Neuer Sex-Trend

Video von Innen: Darum warnen Datenschützer vor Wifi-Dildos mit Kamera

+
Museum of Broken Relationships

Für Technikfreaks und experimentierfreudige Pärchen gibt es seit einiger Zeit Dildos mit Kamerafunktion. Da die Luststäbe teilweise auch internetfähig sind, schlagen Sicherheitsexperten Alarm.

Eine heiße Mischung, die Sex und Technik verbindet: Der "Siime Eye"-Vibrator. Für 219 Euro kann Frau sich das internetfähige Sextoy einführen und sich den Stream gemeinsam mit dem Partner am PC ansehen. Die kabellose Verbindung zeigt das Live-Video dann am PC oder auf dem Handy.

Doch das moderne Sex-Gadget hat einen Haken: Die britische Sicherheitsfirma Pen Test Partners hat herausgefunden, dass sich viele Hacker in den intimen Stream der Pärchen hacken und so tiefe Einblicke bekommen. Das Passwort ist nämlich standardmäßig bei allen Geräten "88888888". "

Wenn der Vibrator benutzt wird, könnte jemand anderes per Video-Stream zuschauen", erklärte Ken Munro von Pen Test Partners gegenüber „Motherboard“. Die Nutzer merken dann gar nicht, dass ihnen ein Unbekannter im Netz zusieht. 

Der Hersteller hat auf mehrere Warnungen von Sicherheitsexperten bisher nicht reagiert. Der einzige Weg, sich vor bösen Überraschungen (das eigene Video auf einem Sex-Portal) zu schützen: Ab in die Tonne mit dem internetfähigen Dildo, so die Experten. Licht ausmachen hilft da leider nicht...

Quelle: lust-tz

Auch interessant

Meistgelesen

So versaut geht es auf den Berliner Sex-Partys zu
So versaut geht es auf den Berliner Sex-Partys zu
Sex-Video aus U-Bahn aufgetaucht - für das Paar gab‘s wohl einen bestimmten Grund
Sex-Video aus U-Bahn aufgetaucht - für das Paar gab‘s wohl einen bestimmten Grund
Früher war sie bei der "Bully-Parade" - heute nackt im Playboy
Früher war sie bei der "Bully-Parade" - heute nackt im Playboy
Leicht verletzt am Handgelenk: Frau stirbt nach Fesselsex
Leicht verletzt am Handgelenk: Frau stirbt nach Fesselsex

Kommentare