Nicht zum Spaß nehmen!

Überdosis Viagra: Was passiert dabei mit dem besten Stück?

+
Zu viel Viagra kann ernste Folgen für den männlichen Intimbereich haben.

Wenn es untenrum nicht mehr so läuft, greifen viele zu den kleinen blauen Wunderpillen, die enorme Standfestigkeit versprechen. Doch wann ist es zu viel des Guten?

Wenn das Alter voranschreitet, funktioniert der Körper oftmals nicht mehr so wie gewünscht. Das gilt auch für den männlichen Intimbereich, wenn im Alter vermehrt Erektionsprobleme auftreten. Nicht wenige greifen hier zu Präparaten wie Viagra, um ihrer Libido auf die Beine zu helfen.

Bei vielen kommt dazu noch eine psychische Komponente: Von Männern wird erwartet, dass sie stark sind und zu jedem gewünschten Zeitpunkt ihren Mann stehen. Versagensängste können sich breit machen, welche zu weiterer Unlust führen. Es kann ein Teufelskreis entstehen, bei dem der Griff zur blauen Pille für manche der letzte Ausweg zu sein scheint.

Erektion im Alter: Wann spricht man von einer "erektilen Dysfunktion"?

Dass es im Alter länger dauert, bis sich das beste Stück des Mannes regt, ist ganz normal. Auch die Zeitspanne wird zunehmend kürzer, in welcher der Penis steif ist. Urologen raten dabei zur vorbeugenden Eigeninitiative – etwa den Verzicht auf zu viel Fett, Zigaretten und Alkohol.

Von einer "erektilen Dysfunktion", also einer dauerhaften Erektionsstörung, spricht man erst "wenn über sechs Monate hinweg und in den allermeisten Fällen keine für den Geschlechtsverkehr ausreichende Erektion stattfindet", wie der Urologe Dr. Stefan Schoeler gegenüber tz.de berichtet.

Zum WeiterlesenWird das beste Stück des Mannes im Alter kleiner?

Zu viel Viagra: Was passiert bei einer Überdosis?

Da in Großbritannien im kommenden Jahr Viagra ohne Rezept in der Apotheke erhältlich sind, wird das Thema zur Zeit heiß diskutiert. Natürlich besteht dann auch die Gefahr einer unkontrollierten Einnahme, was zu einer Überdosis der blauen Tabletten führen kann. Die Wirkung von Viagra rührt vom PDE-5-Hemmer "Sildenafil" her, welcher die Gefäße erweitert und die Durchblutung fördert. Im Gespräch mit dem Daily Star geht der Urologe Dr. Seth Rankin näher auf die Folgen des übermäßigen Viagra-Konsums ein.

Auch interessant: Dieses "Kondom" soll vor Geschlechtskrankheiten warnen.

Befindet sich zu viel Sildenafil im Organismus, kann ein "Priapismus" entstehen, also eine schmerzhafte Dauer-Erektion. Der Penis kann dabei bis zu 24 Stunden lang im erigierten Zustand verharren und auch Schäden davontragen. Der Priapismus - benannt nach dem griechischen Fruchtbarkeitsgott Priapos, der mit einem übermäßig stattlichem Glied abgebildet wurde - muss im Krankenhaus behandelt werden. "Eine Dauer-Erektion kann das Penisgewebe nachhaltig beschädigen", warnt der Facharzt. "Es könnte passieren, dass man in Zukunft überhaupt keinen mehr hoch bekommen kann."

Passend dazu: Was ist das Geheimnis des Stehvermögens von Pornodarstellern?

Der schlimmste Fall ist ein echtes Horrorszenario: Durch die Störung der natürlichen Blutversorgung kann der Penis absterben, wenn die Erektionsstörung nicht behandelt wird. Bei Männern mit Bluthochdruck und Herzproblemen sei das Risiko besonders hoch. Deshalb wird diesen Männern auch dringend abgeraten, Viagra einzunehmen.

Auf keinen Fall solle das Medikament "zum Spaß" eingenommen werden, wenn man es nicht braucht. Die Folgen können nicht absehbar sein. Außerdem hat Viagra eine ganze Liste an Nebenwirkungen - von Hautrötungen bis zur Benommenheit.

Länge, Größe, Erektion: In unserem großen Penis-Ratgeber finden Sie alles, was Sie über das beste Stück des Mannes wissen sollten.

Hier verrät eine Expertin ihre 15 besten Erotik-Tipps

Auch interessant

Meistgelesen

Die beste Uhrzeit für ein Schäferstündchen ist ...
Die beste Uhrzeit für ein Schäferstündchen ist ...
Achtung: Experten warnen vor diesem kuriosen Schlafzimmer-Trend
Achtung: Experten warnen vor diesem kuriosen Schlafzimmer-Trend
Im Video: Pärchen treibt es im Auto - bei Tempo 112
Im Video: Pärchen treibt es im Auto - bei Tempo 112
Achtung: Wenn Frauen fremdgehen, dann oft mit diesem Typ
Achtung: Wenn Frauen fremdgehen, dann oft mit diesem Typ

Kommentare