Klinik! Porno-Darstellerin bläst Wiesn-Besuch ab

+
Inzwischen konnte sie die Klinik wieder verlassen

München - Eine Kielerin hat im Vorfeld der Wiesn für einen Skandal gesorgt - mit der Ankündigung, erneut auf dem Oktoberfest einen Porno zu drehen. Doch jetzt musste sie ihren Besuch abblasen.

Mehrere Jahre in Folge hatte die Kieler Amateur-Pornodarstellerin Merry4fun die Wiesn besucht - und dort eindeutige Hardcore-Filme gedreht. Ihre Ankündigung, das heuer wieder zu tun, brachte auch Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl auf die Palme.

Porno-Dreh mitten auf der Wiesn

Die 23-Jährige in der Klinik - und ihr lädiertes Bein

Doch Weishäupl kann aufatmen. Merry4fun muss ihren Wiesn-Besuch abblasen, wie sie auf Anfrage erzählt. "Ich war in der Klinik. Ich bin die Treppe runtergefallen und laufe jetzt auf Krücken. Ich habe eine Maisonettewohnung, da ist eine Wendeltreppe, auf der bin ich gestürzt." Dabei hatte sie sich so gefreut auf ihren neuerlichen frivolen Wiesn-Ausflug. "Es ist am Samstag passiert. Es war so schönes Wetter, und ich wollte mich gerade fertigmachen, um loszufahren." Das Knie und das Schienbein seien gequetscht, klagt die 23-Jährige. Damit habe sich auch der Wiesn-Besuch erledigt. "Das wird nichts, nicht mit Krücken."

lsl.

Sexy Dirndl und eine wilde Polin, die sich begrapschen lässt: Wiesn-Impressionen

Auch interessant

Kommentare