So klappt's noch besser

(S)Expertin verrät die besten Stellungen für jeden Figurtyp

+
Für jede Figur hat eine Expertin die passende Stellung parat.

Das Schäferstündchen gilt für viele als die schönste Nebensache der Welt - doch Gedanken darüber machen sich nicht viele. Eine Expertin gibt wertvolle Tipps.

Für viele ist es bei der intimen Zweisamkeit am wichtigsten, sich dabei in der eigenen Haut wohlzufühlen. Doch Tracey Cox weiß, dass die vor allem vielen Frauen gar nicht so leicht fällt und sie sich deshalb nicht so recht gehen lassen können. Das Resultat: Frauen kommen nicht so oft zum Höhepunkt wie die Herren der Schöpfung. Die 56-jährige Sexpertin weiß wovon sie spricht - und gibt Tipps, welche Stellungen besonders gut zum jeweiligen Figurtyp passen.

Die passende Stellung für jede Figur

Im Gespräch mit der Daily Mail plaudert die Autorin, die schon viele Ratgeber rund um Sexualität veröffentlicht hat, neben den besten Stellungen auch über das perfekte Outfit, um die eigenen Reize zu betonen und die Libido anzukurbeln.

Cox geht dabei auf die Eigenheiten von verschiedenen Silhouetten-Typen ein - von breitschultrig bis zur Sanduhrfigur.

Knabenhafte Figur

Bei diesem Typ sind frauen weniger kurvenreich, dafür oft sehr sportlich gebaut.

  • Sexy Outfit: Bei einem eher geraden Körperbau und breit gewachsenen Schultern rät die Expertin zu einem Push-Up-BH, um weibliche Rundungen zu suggerieren. Für besonders extravagante Outfits empfiehlt Cox durchsichtige Stoffe oder sogar knallenge Latex-Anzüge.
  • Sex-Stellung: Frauen mit knabenhafter Figur neigen oft zu einem starken und sportlichen Körper - und den sollten sie auch einsetzen! Stellungen, die vollen Körpereinsatz fordern, sind zu empfehlen. Cox nennt dabei sogar eine besonders schwierige Stellung: Er steht, sie macht einen Handstand und schlingt ihre Beine um seine Hüfte. Nichts für Anfänger!
  • Oralsex-Stellung: Auch hier sollten Damen ihre körperliche Dominanz spüren lassen. Am besten legt sich der Partner dazu aufs Bett und sie hält seinen Körper fest, während sie ihn mit der Zunge verwöhnt.

Birnenförmige Figur

Die Birne beschreibt breite und ausladende Hüften, der Oberkörper ist eher schmal.

  • Sexy Outfit: Weite und locker geschnittene Hosen sollen die Beine schlanker machen. Für den Oberkörper empfiehlt sich ebenso ein Push-Up-Bra, um das Dekolleté zu betonen.
  • Sex-Stellung: Die Löffelchen-Stellung soll hier besonders gut zum Körperbau passen. Dabei liegen beide auf der Seite, während er hinter ihr zu Gange ist. Als zusätzlichen Anreiz kann sie einen Schenkel nach hinten über seine Hüfte legen.
  • Oralsex-Stellung: Die typische Position, wie sie aus unzähligen Erotik-Videos bekannt ist. Sie kniet vor ihm, er steht oder lehnt sich gegen die Wand.

Passend dazu: Was die Lieblingsstellung über den Charakter aussagt.

Sanduhr-Figur

Dabei handelt es sich um die weibliche Silhouette mit den meisten Kurven, wie beispielsweise von Marilyn Monroe: dünne Taille, ausladende Hüften und großzügige Oberweite.

  • Sexy Outfit: Hier empfiehlt Cox ein Korsett. Schließlich wurde es dazu entwickelt, um anderen Frauen ebenso eine Sanduhr-Figur zu verleihen. Das Korsett unterstützt die Silhouette nochmal - ein besonderer Hingucker.
  • Sex-Stellung: Sie setzt ihre Wespentaille in Szene, so dass er sie gut umfassen kann. Die Reiterstellung schmeichelt der Sanduhr-Figur - während er die tolle Aussicht genießt.
  • Oralsex-Stellung: Auch hier sollten Frauen ihren Körper zur Schau stellen. Am besten legt sie sich dazu aufs Bett, während er an der Bettkante steht.

Umgedrehtes Dreieck

Die Spitze des Dreiecks zeigt dabei nach unten. Beine und Hüften sind eher schmal, die Oberweite dafür eher ausladend und der Rücken breit.

  • Sexy Outfit: Ganz einfach - oben ohne. Damen sollten hier ruhig ihre Reize zur Schau stellen. Für untenrum empfiehlt die Experten sexy Unterwäsche.
  • Sex-Stellung: Wenn bei der "Cowgirl"-Stellung sie auf ihm Platz nimmt und die Brüste fröhlich auf und ab hüpfen, kommt das bei ihm besonders gut an. Aber auch die "Lapdance"-Stellung soll wahre Wunder bewirken. Er sitzt dabei auf einem Stuhl, sie auf ihm drauf.
  • Oralsex-Stellung: Hier bietet sich die "spanische" Variante an, bei der sie ihn mit den Brüsten befriedigt. Den Abschluss bildet die orale Stimulation.

Auch interessant: Eine Studie hat untersucht, was Frauen beim Sex wirklich wollen.

Apfelförmige Figur

Vor allem Bauch und Hüften sind hier runder, während Beine und Arme eher zierlich sind.

  • Sexy Outfit: Ein tief geschnittener Ausschnitt zieht seine Blicke magisch an und lenkt von etwaigen Problemzonen ab. Der Oberkörper wirkt dadurch länger. Alternativ eignet sich eine Bluse, bei der ein paar Knöpfe mehr als sonst offen sind.
  • Sex-Stellung: Wenn Sie die Doggy-Position einnimmt und ihm ihr Hinterteil entgegenreckt, hat er einen guten Blick und ihre Hüfte wirkt schmaler. Wenn sie die Arme noch nach vorne streckt und sich beispielsweise an der Bettkante festhält, ist die Stellung noch eindrucksvoller.
  • Oralsex-Stellung: Er liegt auf dem Bett, ihr Kopf ist zwischen seinen Beinen, das Hinterteil nach oben. Die Expertin hat einen besonderen Trick auf Lager: Wenn sie einen Spiegel hinter sich positioniert, hat er auch ihre Kehrseite im Blick.

Lesen Sie hier weiter: Mit dieser erotischen To-Do-Liste möchte ein Pärchen sein Liebesleben auffrischen. Und mit diesem simplen Trick erkennt Mann den weiblichen Höhepunkt.

Diese kuriosen Sex-Stellungen kennen Sie bestimmt nicht

Die Missionarsstellung ist zwar beliebt, aber auf Dauer doch etwas langweilig. Holen Sie sich Inspiration in dieser Fotostrecke.
Die Missionarsstellung ist zwar beliebt, aber auf Dauer doch etwas langweilig. Holen Sie sich Inspiration in dieser Fotostrecke. © iStock
"Hängende Gärten": Eine Abwandlung der klassischen Missionarsstellung. Mit einer Ausnahme: Die Frau lässt ihren Kopf über die Bettkante hängen - und schaut sich dabei die Welt verkehrt herum an.
"Hängende Gärten": Eine Abwandlung der klassischen Missionarsstellung. Mit einer Ausnahme: Die Frau lässt ihren Kopf über die Bettkante hängen - und schaut sich dabei die Welt verkehrt herum an. © picture alliance / dpa
"Die Schubkarre": Klingt nach Straßenbau, ist es aber nicht. Sie liegt auf dem Rücken, er kniet auf dem Boden und hebt ihre Hüften auf die entsprechende Höhe.
"Die Schubkarre": Klingt nach Straßenbau, ist es aber nicht. Sie liegt auf dem Rücken, er kniet auf dem Boden und hebt ihre Hüften auf die entsprechende Höhe. © pic ture alliance / dpa
"Die La-Ola-Welle": Er sitzt auf dem Sofa, wie beim Fußball schauen. Sie sitzt auf ihm drauf - und los geht&#39s.
"Die La-Ola-Welle": Er sitzt auf dem Sofa, wie beim Fußball schauen. Sie sitzt auf ihm drauf - und los geht's. © picture alliance / dpa
"Helikopter": Hier ist Übung, Kraft und Gelenkigkeit gefragt. Er liegt auf dem Bett, sie sitzt auf ihm und spreizt die Beine, sodass diese die Rotorblätter bilden. Dann hebt er sie hoch und dreht sie. Viel Erfolg!
"Helikopter": Hier ist Übung, Kraft und Gelenkigkeit gefragt. Er liegt auf dem Bett, sie sitzt auf ihm und spreizt die Beine, sodass diese die Rotorblätter bilden. Dann hebt er sie hoch und dreht sie. Viel Erfolg! © picture alliance / dpa
"Die chinesische Schlittenfahrt": Er liegt auf dem Rücken, sie liegt ebenfalls auf dem Rücken auf ihm drauf. Vergleichbar mit der Missionarsstellung.
"Die chinesische Schlittenfahrt": Er liegt auf dem Rücken, sie liegt ebenfalls auf dem Rücken auf ihm drauf. Vergleichbar mit der Missionarsstellung. © picture alliance / Grzegorz Momo
"Der Frosch": Während er wie ein Seerosenblatt auf dem Rücken liegt, geht sie in die Hocke und wippt auf und ab. Gut für die Beinmuskulatur!
"Der Frosch": Während er wie ein Seerosenblatt auf dem Rücken liegt, geht sie in die Hocke und wippt auf und ab. Gut für die Beinmuskulatur! © picture alliance / Silas Stein/d
"Der Schaukelstuhl": Sie sitzen sich im Schneidersitz gegenüber, die Beine umeinander geschlungen. Jetzt nur noch hin und her wippen - und fertig ist der Schaukelstuhl.
"Der Schaukelstuhl": Sie sitzen sich im Schneidersitz gegenüber, die Beine umeinander geschlungen. Jetzt nur noch hin und her wippen - und fertig ist der Schaukelstuhl. © pixabay
"Die Bootsfahrt": Er liegt auf dem Bett, während sie seitlich auf ihm sitzt und schaukelnd den Seegang bestimmt. Ahoi, Matrose!
"Die Bootsfahrt": Er liegt auf dem Bett, während sie seitlich auf ihm sitzt und schaukelnd den Seegang bestimmt. Ahoi, Matrose! © pixabay

Auch interessant

Meistgelesen

Pfui! Hier verlustiert sich ein Paar vor der Allianz Arena
Pfui! Hier verlustiert sich ein Paar vor der Allianz Arena
So wird das Liebesspiel unter der Dusche nicht zum Reinfall
So wird das Liebesspiel unter der Dusche nicht zum Reinfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.