Das hat nichts mit Tieren zu tun

Sex-Trend Dogging sorgt auch in München für Ärger

München - Der Sex-Trend "Dogging", der wohlgemerkt nichts mit Tieren zu tun hat, gerät immer mehr in das Licht der Öffentlichkeit. Er sorgt für jede Menge Ärger.

Sex daheim ist vielen offensichtlich nicht mehr genug. Sie suchen nach neuen Möglichkeiten - oder sorgen dafür, dass alte Trends einen Aufschwung erleben.

Der Sex-Trend Dogging geriet über die vergangenen Jahre mehr und mehr ins Licht der Medien. Was steckt dahinter? Definiert wird Dogging als Sex an öffentlichen Plätzen, oft auch mit Unbekannten, bei dem Zuschauer ausdrücklich erwünscht sind. Mit Tieren hat die Praxis wohlgemerkt nichts zu tun, angeblich hat sich der Begriff Dogging festgesetzt, weil sich angeblich einige der von den Behörden ertappten Swinger damit rausgeredet haben, nur ihren Hund auszuführen.

Dogging soll schon in den Siebzigern begründet worden sein. Auch Begriffe wie "Parkplatz-Sex" sind gängig. Relativ Neu ist allerdings, dass immer mehr große Medien darüber berichten und es angeblich auch immer mehr Dogging-Fans gibt. In England lief im April 2013 die große Doku Dogging Tales, die auch von der bekannten Boulevardzeitung Sun aufgegriffen wurde. Da ließ sich auch ein deutscher Sender nicht lumpen: Auch die Reihe Wild Germany im öffentlich-rechtlichen Spartensender ZDFNeo widmete sich im selben Jahr dem Thema Dogging. Der Kick des Öffentlichen ist es, den viele Beteiligten als ihre Motivation angeben.

Schmuddel-Drehs mitten auf der Wiesn 2012

Die Wiesn wird zu einer Art Porno-Wettstreit: Gleich drei Damen wollten dort 2012 ihre einschlägigen Filmchen drehen © 
Der Porno-Dreh von Aische Pervers (auf diesen Bildern die blonde Dame) fand tatsächlich statt: Erst auf der Wiesn lernte sie ihren Angaben zufolge die 19-jährige Franzi aus Nürnberg kennen, die spontan mitmachte. "Ich habe jede angesprochen, die hübsch war", erinnert sie sich. "Die hat alles mitgemacht, voll unkompliziert." Dafür gab es 100 Euro © 
Der Porno-Dreh von Aische Pervers (auf diesen Bildern die blonde Dame) fand tatsächlich statt: Erst auf der Wiesn lernte sie ihren Angaben zufolge die 19-jährige Franzi aus Nürnberg kennen, die spontan mitmachte. "Ich habe jede angesprochen, die hübsch war", erinnert sie sich. "Die hat alles mitgemacht, voll unkompliziert." Dafür gab es 100 Euro © 
Der Porno-Dreh von Aische Pervers (auf diesen Bildern die blonde Dame) fand tatsächlich statt: Erst auf der Wiesn lernte sie ihren Angaben zufolge die 19-jährige Franzi aus Nürnberg kennen, die spontan mitmachte. "Ich habe jede angesprochen, die hübsch war", erinnert sie sich. "Die hat alles mitgemacht, voll unkompliziert." Dafür gab es 100 Euro © 
Der Porno-Dreh von Aische Pervers (auf diesen Bildern die blonde Dame) fand tatsächlich statt: Erst auf der Wiesn lernte sie ihren Angaben zufolge die 19-jährige Franzi aus Nürnberg kennen, die spontan mitmachte. "Ich habe jede angesprochen, die hübsch war", erinnert sie sich. "Die hat alles mitgemacht, voll unkompliziert." Dafür gab es 100 Euro © 
Der Porno-Dreh von Aische Pervers (auf diesen Bildern die blonde Dame) fand tatsächlich statt: Erst auf der Wiesn lernte sie ihren Angaben zufolge die 19-jährige Franzi aus Nürnberg kennen, die spontan mitmachte. "Ich habe jede angesprochen, die hübsch war", erinnert sie sich. "Die hat alles mitgemacht, voll unkompliziert." Dafür gab es 100 Euro © 
Der Porno-Dreh von Aische Pervers (auf diesen Bildern die blonde Dame) fand tatsächlich statt: Erst auf der Wiesn lernte sie ihren Angaben zufolge die 19-jährige Franzi aus Nürnberg kennen, die spontan mitmachte. "Ich habe jede angesprochen, die hübsch war", erinnert sie sich. "Die hat alles mitgemacht, voll unkompliziert." Dafür gab es 100 Euro © 
Der Porno-Dreh von Aische Pervers (auf diesen Bildern die blonde Dame) fand tatsächlich statt: Erst auf der Wiesn lernte sie ihren Angaben zufolge die 19-jährige Franzi aus Nürnberg kennen, die spontan mitmachte. "Ich habe jede angesprochen, die hübsch war", erinnert sie sich. "Die hat alles mitgemacht, voll unkompliziert." Dafür gab es 100 Euro © 
Der Porno-Dreh von Aische Pervers (auf diesen Bildern die blonde Dame) fand tatsächlich statt: Erst auf der Wiesn lernte sie ihren Angaben zufolge die 19-jährige Franzi aus Nürnberg kennen, die spontan mitmachte. "Ich habe jede angesprochen, die hübsch war", erinnert sie sich. "Die hat alles mitgemacht, voll unkompliziert." Dafür gab es 100 Euro © 
Der Porno-Dreh von Aische Pervers (auf diesen Bildern die blonde Dame) fand tatsächlich statt: Erst auf der Wiesn lernte sie ihren Angaben zufolge die 19-jährige Franzi aus Nürnberg kennen, die spontan mitmachte. "Ich habe jede angesprochen, die hübsch war", erinnert sie sich. "Die hat alles mitgemacht, voll unkompliziert." Dafür gab es 100 Euro © 
Der Porno-Dreh von Aische Pervers (auf diesen Bildern die blonde Dame) fand tatsächlich statt: Erst auf der Wiesn lernte sie ihren Angaben zufolge die 19-jährige Franzi aus Nürnberg kennen, die spontan mitmachte. "Ich habe jede angesprochen, die hübsch war", erinnert sie sich. "Die hat alles mitgemacht, voll unkompliziert." Dafür gab es 100 Euro © 
Der Porno-Dreh von Aische Pervers (auf diesen Bildern die blonde Dame) fand tatsächlich statt: Erst auf der Wiesn lernte sie ihren Angaben zufolge die 19-jährige Franzi aus Nürnberg kennen, die spontan mitmachte. "Ich habe jede angesprochen, die hübsch war", erinnert sie sich. "Die hat alles mitgemacht, voll unkompliziert." Dafür gab es 100 Euro © 
Aische Pervers ist sogar aus dem Fernsehen bekannt: Sie war mehrfach im RTL-"Supertalent" und in anderen Sendungen zu sehen. Kurios: Für ihre Wiesn-Porno-Drehs bekam sie einen Preis in der Kategorie "Innovativstes Amateurprojekt". Zur Begründung hieß es einem Bericht zufolge, "weil sie als erste an ungewöhnlichen Orten gedreht habe – unter anderem auf dem Oktoberfest". © 
Aische Pervers ist sogar aus dem Fernsehen bekannt: Sie war mehrfach im RTL-"Supertalent" und in anderen Sendungen zu sehen. Kurios: Für ihre Wiesn-Porno-Drehs bekam sie einen Preis in der Kategorie "Innovativstes Amateurprojekt". Zur Begründung hieß es einem Bericht zufolge, "weil sie als erste an ungewöhnlichen Orten gedreht habe – unter anderem auf dem Oktoberfest". © 
Aische Pervers ist sogar aus dem Fernsehen bekannt: Sie war mehrfach im RTL-"Supertalent" und in anderen Sendungen zu sehen. Kurios: Für ihre Wiesn-Porno-Drehs bekam sie einen Preis in der Kategorie "Innovativstes Amateurprojekt". Zur Begründung hieß es einem Bericht zufolge, "weil sie als erste an ungewöhnlichen Orten gedreht habe – unter anderem auf dem Oktoberfest". © 
Aische Pervers ist sogar aus dem Fernsehen bekannt: Sie war mehrfach im RTL-"Supertalent" und in anderen Sendungen zu sehen. Kurios: Für ihre Wiesn-Porno-Drehs bekam sie einen Preis in der Kategorie "Innovativstes Amateurprojekt". Zur Begründung hieß es einem Bericht zufolge, "weil sie als erste an ungewöhnlichen Orten gedreht habe – unter anderem auf dem Oktoberfest". © 
Aische Pervers ist sogar aus dem Fernsehen bekannt: Sie war mehrfach im RTL-"Supertalent" und in anderen Sendungen zu sehen. Kurios: Für ihre Wiesn-Porno-Drehs bekam sie einen Preis in der Kategorie "Innovativstes Amateurprojekt". Zur Begründung hieß es einem Bericht zufolge, "weil sie als erste an ungewöhnlichen Orten gedreht habe – unter anderem auf dem Oktoberfest". © 
Aische Pervers ist sogar aus dem Fernsehen bekannt: Sie war mehrfach im RTL-"Supertalent" und in anderen Sendungen zu sehen. Kurios: Für ihre Wiesn-Porno-Drehs bekam sie einen Preis in der Kategorie "Innovativstes Amateurprojekt". Zur Begründung hieß es einem Bericht zufolge, "weil sie als erste an ungewöhnlichen Orten gedreht habe – unter anderem auf dem Oktoberfest". © Baganz/Venus
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 

Es gibt natürlich auch große Kehrseiten: So wird kritisiert, dass viele dem Thema Safer Sex eine zu geringe Bedeutung beimessen. Und natürlich kommen oft auch Unbeteiligte dem Treiben in die Quere. Die Daily Mail widmete sich 2013 einem Waldstück bei Wisley, südwestlich von London, wo Dogging von der Polizei geduldet wird. Das Treiben wurde sogar in einem Video festgehalten. Anwohner sind dort in Aufruhr.

Im Juni 2017 gab's bei Tübingen Wirbel - dort patrouilliert wegen Swingern am Baggersee nun ein Sicherheitsdienst.

Dogging auch ein Thema in München und Bayern

Laut einem einstigen Bericht von askmen.com  hat der Trend seinen Ursprung in England, "er gewinnt aber rapide an Popularität in den USA, Kanada, Deutschland, Frankreich, Irland und Neuseeland", heißt es dort. Sogar im Ausland weiß man also, dass es in Deutschland viele Dogging-Anhänger gibt - und ein Blick ins Internet bestätigt das. In einschlägigen Foren verabreden sich die geneigten Nutzer. Es gibt bekannte Szene-Plätze, etwa in München einen Parkplatz an der Ingolstädter Straße. In Senden (Bayern) sind die Behörden einst einem Fleck zu Leibe gerückt, das als "Porno Island" verschrien war.

Bei Aschheim trifft sich traditionell ein Teil der Schwulen-Community - auch dort gibt es Ärger. Ein Nutzer warnte schon vor Jahren vor einem "Pizzabäcker, der angeblich immer gleich die Polizei verständigt." Sehr spontan war hingegen der Gehweg-Sex mit Zuschauern, der einem Paar 2011 jede Menge Ärger und eine Geldstrafe einbrachte.

In einem Forum berichtete ein Nutzer von einem Treff: Er war mit zwei Frauen am Münchner Flughafen verabredet, danach sollte es zum Frühstücken bei einem bekannten Feinkost-Tempel gehen, zusätzlich waren Fotos geplant. "Danach fahren wir weiter an den Starnberger See. Auf dem weg dort hin wird öfter gehalten um der Lust auf die Sprünge zu helfen. Am See Treffpunkt mit zwei weiteren Pärchen, die uns am See weitere Möglichkeiten zeigen."

Unser Portal hat auch immer wieder von Sex-Treffs an anderen Orten berichtet - so oder halt gilt der Flaucher als Hotspot, der Ostpark - und auch ein Uni-Gebäude der LMU.

Wer nachts in der Natur unterwegs ist oder an einem Parkplatz einfach nur rausfährt, um seine Notdurft zu verrichten, sollte also genau hinschauen und hören, was im Dunkeln so passiert. Und im Zweifel lieber das Weite suchen.

lsl.

Sarah Lombardi nackt, Porno-Dreh an der Isar und BH-Größe Z: Hier geht's zum großen Lust-Rückblick 2016.

Die ungeschminkte Wahrheit: Erotik-Stars ohne Make Up

Ava Adams.
Ava Adams. © Melissa Murphy
Nikki Benz ist einer der Superstars der US-Pornobranche. Sie war auch im Mainstream-TV (etwa auf MTV zu sehen).
Nikki Benz ist einer der Superstars der US-Pornobranche. Sie war auch im Mainstream-TV (etwa auf MTV zu sehen). © Melissa Murphy
Katja Kassin aus Leipzig ist eine der wenigen Deutschen, die es in der US-Pornoszene geschafft haben.
Katja Kassin aus Leipzig ist eine der wenigen Deutschen, die es in der US-Pornoszene geschafft haben. © Melissa Murphy
Sarah Vandella.
Sarah Vandella. © Melissa Murphy
Larkin Love ist in der Porno-Szene bekannt für ihre blauen Haare, die lange Zunge und die große Oberweite.
Larkin Love. © Melissa Murphy
Niki Lee Young.
Niki Lee Young. © Melissa Murphy
Nikki Hearts.
Nikki Hearts. © Melissa Murphy
Brenda Moreno.
Brenda Moreno. © Melissa Murphy
Mackenzie Pierce.
Mackenzie Pierce. © Melissa Murphy
Veruca James.
Veruca James. © Melissa Murphy
Alana Croft.
Alana Croft. © Melissa Murphy
Madison Ivy.
Madison Ivy. © Melissa Murphy
Sophie Dee.
Sophie Dee. © Melissa Murphy
Keira King.
Keira King. © Melissa Murphy
Jada Stevens.
Jada Stevens. © Melissa Murphy
Vanilla Deville gehört schon zu den Oldies im Porno-Business. Seit 1999 betreibt sie ihre eigene Webseite.
Vanilla Deville gehört schon zu den Oldies im Porno-Business. Seit 1999 betreibt sie ihre eigene Webseite. © Melissa Murphy
Stormy Daniels gehört auch schon zur Rubrik MILF. Vor dem Beginn ihrer Porno-Karriere 2002 arbeitete sie als Stripperin.
Stormy Daniels gehört auch schon zur Rubrik MILF. Vor dem Beginn ihrer Porno-Karriere 2002 arbeitete sie als Stripperin. © Melissa Murphy
Samai.
Samai. © Melissa Murphy
Dani Daniels.
Dani Daniels. © Melissa Murphy
Samantha Saint.
Samantha Saint. © Melissa Murphy
Natasha Malkova.
Natasha Malkova. © Melissa Murphy
Kelly Klass.
Kelly Klass. © Melissa Murphy
Nikki Delano.
Nikki Delano. © Melissa Murphy
Lola Foxx.
Lola Foxx. © Melissa Murphy
Sierra Sanders.
Sierra Sanders. © Melissa Murphy
Roni.
Roni. © Melissa Murphy
Sierra Cure.
Sierra Cure. © Melissa Murphy
Mandy Sky.
Mandy Sky. © Melissa Murphy
Krysta Kaos.
Krysta Kaos. © Melissa Murphy
Penny Pax.
Penny Pax. © Melissa Murphy
Yasmine Deleon.
Yasmine Deleon. © Melissa Murphy
Tori Black.
Tori Black. © Melissa Murphy
Layla Sin.
Layla Sin. © Melissa Murphy
Bridgette B.
Bridgette B. © Melissa Murphy
Proxy Paige.
Proxy Paige. © Melissa Murphy
Alexis Monroe
Alexis Monroe. © Melissa Murphy
Brooklyn Lee.
Brooklyn Lee. © Melissa Murphy
Kat Dior.
Kat Dior. © Melissa Murphy
Mariah Mars.
Mariah Mars. © Melissa Murphy
Kimberly Gates.
Kimberly Gates. © Melissa Murphy
Tori Lux.
Tori Lux. © Melissa Murphy
Eva Notty.
Eva Notty. © Melissa Murphy
Asphyxia Noir.
Asphyxia Noir. © Melissa Murphy
Liz Ashley.
Liz Ashley. © Melissa Murphy
Jessica Nyx.
Jessica Nyx. © Melissa Murphy
Annika Amour.
Annika Amour. © Melissa Murphy
Darryl Hanah.
Darryl Hanah. © Melissa Murphy
Jessica Mor.
Jessica Mor. © Melissa Murphy
Prinzzess.
Prinzzess. © Melissa Murphy
Charmane Star.
Charmane Star. © Melissa Murphy
Aria Amor.
Aria Amor. © Melissa Murphy
Allie Haze.
Allie Haze. © Melissa Murphy
Veronica Avluv.
Veronica Avluv. © Melissa Murphy
Riley Reid.
Riley Reid. © Melissa Murphy
Zarina Summers.
Zarina Summers. © Melissa Murphy
Tatiyana Foxx.
Tatiyana Foxx. © Melissa Murphy
Teighjiana.
Teighjiana. © Melissa Murphy
Alexis Ford.
Alexis Ford. © Melissa Murphy
Nina Dove.
Nina Dove. © Melissa Murphy
Ash Hollywood.
Ash Hollywood. © Melissa Murphy
Sally Sparrow.
Sally Sparrow. © Melissa Murphy
Anissa Kate.
Anissa Kate. © Melissa Murphy
Kristina Rose.
Kristina Rose. © Melissa Murphy
Michele Brady.
Michele Brady. © Melissa Murphy
Anikka Albrite.
Anikka Albrite. © Melissa Murphy
Karmin Karma.
Karmin Karma. © Melissa Murphy
Vicki Chase.
Vicki Chase. © Melissa Murphy
Amor Hilton.
Amor Hilton. © Melissa Murphy
Draven Star.
Draven Star. © Melissa Murphy
Melissa Hill.
Melissa Hill. © Melissa Murphy
Cassandra Nix.
Cassandra Nix. © Melissa Murphy
Misty Stone.
Misty Stone. © Melissa Murphy
Bailey Blue.
Bailey Blue. © Melissa Murphy
Rachel Starr.
Rachel Starr. © Melissa Murphy
Celeste Star.
Celeste Star. © Melissa Murphy
Veruca James.
Veruca James. © Melissa Murphy
Dana Dearmond.
Dana Dearmond. © Melissa Murphy
Rilee Marks.
Rilee Marks. © Melissa Murphy
Eidyia.
Eidyia. © Melissa Murphy
Akira Raine.
Akira Raine. © Melissa Murphy
Elle Alexandra.
Elle Alexandra. © Melissa Murphy
Puma Swede.
Puma Swede. © Melissa Murphy
Peru.
Peru. © Melissa Murphy
Arabelle Raphael.
Arabelle Raphael. © Melissa Murphy
Raven Bay.
Raven Bay. © Melissa Murphy
Chanel Preston.
Chanel Preston. © Melissa Murphy
Anissa Kate.
Anissa Kate. © Melissa Murphy
Eve Lyn.
Eve Lyn. © Melissa Murphy
Brittany Lynn.
Brittany Lynn. © Melissa Murphy
Holly Michaels.
Holly Michaels. © Melissa Murphy
Sarah Peachez.
Sarah Peachez. © Melissa Murphy
Odette Delacroix.
Odette Delacroix. © Melissa Murphy

Noch ein Sex-Trend: Dieser könnte Ihre Beziehung retten

Video: Glomex

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Video aufgetaucht: Paar liegt unbekleidet und halb bewusstlos am Strand - das Netz rätselt
Video aufgetaucht: Paar liegt unbekleidet und halb bewusstlos am Strand - das Netz rätselt
Shibari: So lustvoll ist die japanische Fessel-Kunst
Shibari: So lustvoll ist die japanische Fessel-Kunst
Dieser Suchbegriff ist auf Erotik-Seiten besonders gefragt
Dieser Suchbegriff ist auf Erotik-Seiten besonders gefragt
Funktioniert mit Druckwellen: Dieses Spielzeug macht Frauen scharf
Funktioniert mit Druckwellen: Dieses Spielzeug macht Frauen scharf

Kommentare