Pfui!

Englischer-Garten-Schmuddelclip im Netz aufgetaucht - Das sagt die Münchner Polizei

+
Ein harmloser Screenshot vom Anfang des Videos - hier hat die Dame noch einen Slip an.

Pfui! Wo sich Menschen ungestört sonnen wollen, hat ein Paar einen Schmuddelfilm gedreht: im Englischen Garten. Das Video ist im Netz zu sehen.

München - Der Englische Garten - grüne Oase in München. Doch der zieht nicht offenbar nur Sonnenfans an. Sondern auch die Erotik-Branche: Auf einem einschlägigen Amateur-Portal ist im Juli ein Video aufgetaucht, das ein Paar bei Ferkeleien zeigt. Die Frau zieht sich komplett aus, dazu verwöhnt sie den Mann mit dem Mund. Titel: „B***job im Englischen Garten“.

Hochgeladen hat es eine Darstellerin, die sich „Farah_S“ als „Künstlernamen“ gegeben hat. Auf Nachfrage erklärt sie, dass das Video bereits Ende April entstanden sei. Und offensichtlich ist sie eine Touristin, denn sie kannte den Englischen Garten vorher gar nicht. „Ich war vorher noch nie dort, hatte aber gehört, dass es dort sehr schön sein soll“, erklärt sie.

„Aber an dem Seehaus war total viel Betrieb. Ich habe dann einen Spaziergänger angesprochen, ob es hier im Englischen Garten auch einen ruhigen Platz gibt, um sich ein wenig in der Sonne zu ‚entspannen‘. Ich hatte Glück, einen Münchner zu treffen, der mir dann den Nordteil des Gartens empfohlen hat. Mein Begleiter und ich haben es uns dann auf einer Decke auf einer großen Wiese gemütlich gemacht. Wirklich ungestört waren wir dort auch nicht, aber wir haben zumindest versucht, den weit größten Abstand von den anderen Sonnenanbetern zu finden.“ Zudem brüstet sie sich, dass „zwischendurch immer wieder Spaziergänger ganz nah an unserer Decke“ vorbeigegangen seien und sie dann kurz inne gehalten hätten.

Zunächst ist der Fuß der Dame zu sehen.

So weit die Geschichte aus ihrer Sicht. Ob überhaupt irgendetwas daran stimmt, ist natürlich nicht bestätigt. Die Kulisse des siebeneinhalbminütigen Clips bietet eine weitläufige Wiese. Er könnte insofern tatsächlich im Englischen Garten entstanden sein - muss aber nicht.

Schmuddel-Dreh im Englischen Garten? Das sagt die Polizei

Die Polizei weiß jedenfalls von nichts. „Die Thematik ist für die Polizei im alltäglichen Dienst nicht relevant“, erklärt Sven Müller. „Erotikdrehs im E-Garten wurden bislang nicht festgestellt und auch Zeugen haben dem Notruf nichts mitgeteilt.“

Ohne weiteres erlaubt ist es natürlich nicht, Schmuddelfilme in der Öffentlichkeit zu drehen. „Wenn so etwas stattfindet, kommt es auf die Details an, inwiefern ein rechtlicher Tatbestand verwirklicht wurde“, erklärt Müller. Er verweist auf §183a StGB („Erregung öffentlichen Ärgernisses“) oder alternativ eine Ordnungswidrigkeit nach §118 OWiG („Belästigung der Allgemeinheit“), falls „der 183a nicht verwirklicht wurde“.

Auch hier ist das Video noch halbwegs harmlos - danach geht es zur Sache, Screenshots ersparen wir ihnen.

Und damit nicht genug. Dazu könnten womöglich noch Verstöße vorliegen, wenn keine Drehgenehmigung vorliegt. Oder auch welche gegen die Verordnung des Englischen Gartens, der zur bayerischen Schlösser- und Seenverwaltung gehört.

Also eine Menge Dinge, gegen die Farah_S und ihr Gespiele verstoßen haben könnten. In jedem Fall aber gegen Anstand und Moral aus Sicht der meisten, die sich im Englischen Garten einfach nur entspannen wollen und es verwerflich finden, wenn unweit von ihnen geschnackselt wird.

Es ist nicht das erste Mal, dass öffentliche Orte in München für Hardcore-Drehs hergenommen wurden. Am meisten Aufsehen erregte wohl, als ein Ferkel-Clip direkt am Stachus entstand. Und auch die Allianz Arena und immer wieder die Wiesn boten schon Kulisse.

Auch interessant: 

Video: Neue Parkverordnung für den Englischen Garten 

lsl.

Quelle: lust-tz

Auch interessant

Meistgelesen

Englischer-Garten-Schmuddelclip im Netz aufgetaucht - Das sagt die Münchner Polizei
Englischer-Garten-Schmuddelclip im Netz aufgetaucht - Das sagt die Münchner Polizei
Konzertbesucherin verwöhnt mit dem Mund - mitten im Publikum
Konzertbesucherin verwöhnt mit dem Mund - mitten im Publikum
Aufgepasst! Großer Hersteller ruft Gummis zurück
Aufgepasst! Großer Hersteller ruft Gummis zurück

Kommentare

Schneckenlover
(0)(0)

Warum Pfui? Ich habe mir ihr Profil bei MDH mal angeschaut. Die ist wirklich ein verdorbenes Luder. Aber ansonsten ein hübscher Anblick!!!

H.ReisAntwort
(1)(0)

Da sitzen ganze Horden von Volontären vor dem Bildschirm und durchsuchen eine Pornoseite nach der anderen... Zwischendurch putzt man sich die Finger ab und verfasst solche Artikel. Isl

Sigi HoaxAntwort
(1)(0)

Hab die“Dame“mal gegoogelt..
A oide Rutschn😐
Des mogst net sehn.