Sogar mit Fremden!

Porno-Wettstreit: Sie drehen mitten auf der Wiesn

Bella Blond (r.) und Aische Pervers: Zwei Porno-Darstellerinnen wollen die Wiesn stürmen

München - Oktoberfest gleich Pornofest? So sehen es zumindest mehrere Darstellerinnen, die heuer die Wiesn für ihre Zwecke nutzen und teils mit wildfremden Männern öffentlich Sex haben wollen. Es gibt sogar eine Art Wettstreit.

Ein bisschen Exzess gehört zweifellos zur Wiesn dazu, dafür steht das Münchner Volksfest ja auch. Aber muss es gleich so viel sein? Mehrere Porno-Darstellerinnen planen unabhängig voneinander, auf der Theresienwiese bei laufendem Betrieb ihre Schmuddelfilme zu drehen. So offenherzig sie sich vor der Kamera zeigen, so bedeckt halten sie sich teils im Vorfeld. Die andere soll nicht unbedingt erfahren, was die eine plant. Man befindet sich in einer Art Porno-Wettstreit.

Schmuddel-Drehs mitten auf der Wiesn

Die Wiesn wird zu einer Art Schmuddel-Wettstreit: Gleich drei Damen wollen dort 2012 ihre einschlägigen Filmchen drehen © 
Aische Pervers ist sogar aus dem Fernsehen bekannt: Sie war mehrfach im RTL-"Supertalent" und in anderen Sendungen zu sehen. Kurios: Für ihre Wiesn-Porno-Drehs bekam sie einen Preis in der Kategorie "Innovativstes Amateurprojekt". Zur Begründung hieß es einem Bericht zufolge, "weil sie als erste an ungewöhnlichen Orten gedreht habe – unter anderem auf dem Oktoberfest". © 
Aische Pervers ist sogar aus dem Fernsehen bekannt: Sie war mehrfach im RTL-"Supertalent" und in anderen Sendungen zu sehen. Kurios: Für ihre Wiesn-Porno-Drehs bekam sie einen Preis in der Kategorie "Innovativstes Amateurprojekt". Zur Begründung hieß es einem Bericht zufolge, "weil sie als erste an ungewöhnlichen Orten gedreht habe – unter anderem auf dem Oktoberfest". © 
Aische Pervers ist sogar aus dem Fernsehen bekannt: Sie war mehrfach im RTL-"Supertalent" und in anderen Sendungen zu sehen. Kurios: Für ihre Wiesn-Porno-Drehs bekam sie einen Preis in der Kategorie "Innovativstes Amateurprojekt". Zur Begründung hieß es einem Bericht zufolge, "weil sie als erste an ungewöhnlichen Orten gedreht habe – unter anderem auf dem Oktoberfest". © 
Aische Pervers ist sogar aus dem Fernsehen bekannt: Sie war mehrfach im RTL-"Supertalent" und in anderen Sendungen zu sehen. Kurios: Für ihre Wiesn-Porno-Drehs bekam sie einen Preis in der Kategorie "Innovativstes Amateurprojekt". Zur Begründung hieß es einem Bericht zufolge, "weil sie als erste an ungewöhnlichen Orten gedreht habe – unter anderem auf dem Oktoberfest". © 
Aische Pervers ist sogar aus dem Fernsehen bekannt: Sie war mehrfach im RTL-"Supertalent" und in anderen Sendungen zu sehen. Kurios: Für ihre Wiesn-Porno-Drehs bekam sie einen Preis in der Kategorie "Innovativstes Amateurprojekt". Zur Begründung hieß es einem Bericht zufolge, "weil sie als erste an ungewöhnlichen Orten gedreht habe – unter anderem auf dem Oktoberfest". © 
Aische Pervers ist sogar aus dem Fernsehen bekannt: Sie war mehrfach im RTL-"Supertalent" und in anderen Sendungen zu sehen. Kurios: Für ihre Wiesn-Porno-Drehs bekam sie einen Preis in der Kategorie "Innovativstes Amateurprojekt". Zur Begründung hieß es einem Bericht zufolge, "weil sie als erste an ungewöhnlichen Orten gedreht habe – unter anderem auf dem Oktoberfest". © Baganz/Venus
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Nicht allzu weit hat es Bella Blond zur Wiesn: Sie kommt aus Dingolfing. Die Newcomerin (Alter: "offiziell 20", inoffiziell womöglich etwas höher) hat im Vorfeld angekündigt, gleich am ersten Tag auf der Wiesn Porno-Filme zu drehen - in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt. Es ist schon ihr zweiter Wiesn-Besuch. Schon 2011 ging sie vor einem Bierzelt zur Sache, bis sie von Ordnungshütern gestoppt wurde. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 
Die Kielerin Merry4fun ist Stammgast auf der Wiesn - sie dreht dort schon seit 2009 ihre Filmchen. 2011 äußerte sich sogar Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl zum damaligen Dreh - ein Skandal. Am Ende konnte Merry4fun aber gar nicht kommen. In Folge eines Treppensturzes kurz vor der Abreise Richtung München musste sie mehrere Tage im Krankenhaus verbringen. Einen Wiesn-Besuch 2012 samt Porno-Dreh hält sie sich offen. © 

Bella Blond geht am detailliertesten auf ihre Pläne ein. Gleich am ersten Wiesn-Tag will sich die Newcomerin aus Dingolfing ins Getümmel stürzen, "nach dem Motto 'O'Zapft is'", erklärt sie nicht ohne Doppelbedeutung. Sie hat sich online mit mehreren Männern verabredet, teils mit wildfremden. Wie im Vorjahr will sie in einem versteckten Bereich vor einem Bierzelt zur Sache gehen - mit Kondomen, wie sie betont.

2011 allerdings blieb das Treiben von den normalen Besuchern nicht lange unbemerkt. "Einer hat es entdeckt, dann standen plötzlich 20 Leute drumherum und fanden es total super." Zwangsläufig wurden auch die Ordnungshüter darauf aufmerksam. "Wir haben Platzverbot bekommen und mussten den Bereich verlassen." Ein Film ist dennoch daraus entstanden, der gleich auf Platz 1 eines einschlägigen Amateurporno-Portals stürmte.

Finanziell profitiert Bella Blond davon, doch das steht nicht im Vordergrund. "Es ist einfach ein Nervenkitzel. Ich habe schon im Flugzeug gedreht, im Baumarkt, im Möbelhaus, im Restaurant. Die Wiesn ist ganz was Besonderes."

Natürlich weiß die Blondine, die ihr Alter mit 20 angibt, aber wohl schon etwas älter sein dürfte, dass ihre Pläne nicht jedem passen. Doch sie findet: Die Moralwächter sollen sich mal locker machen. "Zur Wiesn-Zeit haben doch viele Leute mit verschiedenen Partnern Sex, auch auf dem Oktoberfest und im Zelt. Es wird schlimmer gemacht, als es ist. Wir passen auf, dass keine Kinder da sind und dass wir auch niemanden belästigen. Ich mache das nicht, um andere Leute zu provozieren."

Dennoch wird die Wiesn zum Porno-Parcours: Bella Blond ist nicht die einzige, über deren wildes Treiben unbedarfte Passanten stoßen könnten. Auch die in der Branche bekannte Darstellerin Aische Pervers wird wieder vor Ort sein. Die Berlinerin war auch schon beim RTL-"Supertalent" und in "X-Diaries" auf RTL II zu sehen, doch Pornofilme sind ihr Hauptberuf. Dafür gewann sie sogar schon den renommierten Venus Award in der Kategorie "Innovativstes Amateurprojekt". Zur Begründung hieß es einem Bericht zufolge, "weil sie als erste an ungewöhnlichen Orten gedreht habe – unter anderem auf dem Oktoberfest".

Ein Innovationspreis für Wiesn-Pornos? Das verpflichtete die Berlinerin, nach eigenen Angaben 26 Jahre alt, auch heuer zur Kreativität. "Wir suchen hübsche Mädels auf dem Oktoberfest, die Lust haben auf ein spontantes Porno-Casting auf der Wiesn", erklärt sie. Sie ruft Frauen auf, sich vorab über ihren Blog zu bewerben, "am besten aus dem Raum München. Falls sich jemand meldet und noch nicht sicher ist, versuche ich sie auch finanziell davon zu überzeugen." Ob es direkt auf der Wiesn zur Sache geht oder nur Ansprechszenen dort gedreht werden, ist noch unklar. Sie hat jedenfalls schon mehrmals auf dem Oktoberfest gedreht, erstmals 2007 neben der Bavaria-Treppe (siehe Fotostrecke oben).

Die Dritte im Porno-Bunde ist Merry4fun. Auch die Kielerin ist Stammgast auf dem Oktoberfest. Ihr Dreh-Plan verärgerte 2011 die damalige Wiesn-Chefin Gabriele Weishäupl. "Das ist geschmacklos! Als Festleitung wollen wir das nicht haben", empörte sie sich damals.

Letztlich wurde der Dreh aber doch abgeblasen. Ein Treppensturz kam dazwischen. Merry4fun erklärte seinerzeit: "Ich war in der Klinik. Ich bin die Treppe runtergefallen und laufe jetzt auf Krücken. Ich habe eine Maisonettewohnung, da ist eine Wendeltreppe, auf der bin ich gestürzt."

Auch heuer musste sie ihre Pläne umwerfen. "Ich wurde gebucht auf dem Nürburgring beim Rennen, da werde ich die ganze Woche verbringen. Ich bin sozusagen als Boxenluder unterwegs." Einen Wiesn-Besuch in der zweiten Woche samt Porno-Dreh hält sie sich aber offen. "Ich bin noch am Überlegen."

Viel zu befürchten haben die Damen nicht, falls sie erwischt werden. Bella Blond musste im Vorjahr nicht mal mit auf die Wiesn-Wache. "Natürlich fordere ich keine härtere Strafen", sagt sie, "da würde ich mir ja ins eigene Fleisch schneiden."

lsl.

Wenn Hemmungen und Hüllen fallen! Die freizügigsten Wiesn-Fotos: Auch eine Prominente strippte

Auf der Wiesn geht's oft frivol zu - da können auch mal die Hüllen fallen wie bei dieser Dame © dpa
Und manchmal passiert ein Busenblitzer ganz zufällig  © Jantz
Indira legte sogar einen heißen Strip hin (mehr dazu später in dieser Fotostrecke) © Sigi Jantz
Eine optische Täuschung: Hier wird nicht gegrapscht - aber gezeigt © Westermann
Ist das schön? © Westermann
Auch Bella Blond aus Dingolfing kam schon auf die Wiesn, um dort Pornos zu drehen. © 
Pfui! Auf der Wiesn kommt es immer wieder zu Pornodrehs. Die Berliner Sex-Darstellerin Aische Pervers (r.) konnte beispielsweise die damals 19-jährige Franzi motivieren, auf der Wiesn ihr Dirndl zu lupfen. © 
Zuvor gab's jahrelang Anblicke wie diesen - hier haben wir ein "Best of" für Sie zusammengestellt. © partygaenger.de / tz.de
Sehr schade: Die "Wiesn pornös"-Partyreihe in der Nachtgalerie ist seit 2015 abgeschafft. © partygaenger.de / tz.de
Entscheiden Sie selbst © Westermann
Das Ganze von vorne © Westermann
Als DJ Ötzi einst auf die Wiesn kam, zeigte ihm ein Mann sein Gesäß © Jantz
Diese Dame heißt Karolina und kommt aus Polen © dpa
Sie sorgte am ersten Wiesn-Wochenende 2011 für Aufsehen © dpa
Und ließ sich auch noch begrapschen © dpa
Das hier ist schon dezenter © dpa
Eine Australierin ... © dpa
02_einblicke
... zeigt alles © dpa
Ein klein wenig frivol ist auch Daniela Katzenbergers Dekolleté samt ihrer Mimik © dpa
Nackt? © dpa
Nee, sieht nur so aus © dpa
Aber dieser Mann zeigt wirklich Haut © dpa
Merkwürdig ... © dpa
Ein Pärchen geht auf Tuchfühlung © dpa
Dirndl ... © partygaenger.de
... sind manchmal sehr freizügig geschnitten © dpa
03_thalhamer
Manche Dekolletés können die Männer ganz schön aus der Fassung bringen. © Thalhamer
04_filep
Das sieht dann so aus. © Filep
05_tz
Oder sogar so. © 
Nackte
Kommen wir zu den Promis, die aus sich raus gehen © dpa
Nackte
Jürgen Drews ist ganz vernarrt in Ramonas Dekolleté © dpa
09_krammer
Auch von hinten kann man zeigen, was man hat. © Krammer
10_krammer
Erotik ist nicht immer eine Frage des Dekolletés. © Krammer
10b_lauer
Diese Australierin verwechselt da was: Unterwäsche ist für drunter! Sonst würde sie ja "Überwäsche" heißen. © Lauer
10c_lauer
Ihr ist's egal. © Lauer
12_westermann
Auch Frauen bekommen ihre Schmankerl: Manche Männer zeigen gerne, was sie haben © Westermann
13_lauer
Hier zeigt jemand wohl eher unfreiwillig, was unter der Lederhosn ist. Ups! © Lauer
14_krammer
Achtung, Objektiv von oben! © Krammer
20_filep_1
Gut festhalten! Hey, nicht dort! © Filep
21_dpa
Bier in der Hand, "Beers" im Dekolletée © dpa
Wiesn 2014 - Prominente feiern auf der Wiesn
Auch TV- und Erotik-Star Edona James feierte schon fleißig auf der Wiesn. Das Bild entstand am 26. September 2014 auf der "Hugo's Maedel-Wiesn-Party" im Cafe-Zelt "Zum Mohrenkopf". Mehr Bilder hier. © Jantz Sigi
Giulia Siegel ... © Sigi Jantz
... trägt gern durchsichtige Blusen © Sigi Jantz
Und gewährt tiefe Einblicke © Sigi Jantz
Nackte
Groß © Sigi Jantz
Nackte
Noch größer © Westermann
Die Effenbergs knutschen gerne auf der Wiesn © dpa
Aber Claudia knutscht nicht nur mit ihrem Stefan © Sigi Jantz
Sondern auch mit Gundis Zambo © Sigi Jantz
Mjam © Sigi Jantz
Aber am liebsten knutscht sie halt doch mit Stefan © Sigi Jantz
Dabei kommt auch gerne mal die Zunge zum Einastz © Sigi Jantz
Da fließt der Speichel © Sigi Jantz
In Strömen © Sigi Jantz
Feucht © Sigi Jantz
Noch feuchter © Sigi Jantz
Und dann die Hände zum Himmel © Sigi Jantz
Auch fast schon frivol: Veronica Ferres' Ausschnitt © dpa
Und nun ein Striptease! Die Protagonistin heißt: © Sigi Jantz
Indira Weis © Sigi Jantz
Die Ex-Bro'Sis-Sängerin ... © Sigi Jantz
... machte auf dem Oktoberfest 2009 ... © Sigi Jantz
... nicht etwa nur durch ihre musikalischen Vorzüge ... © Sigi Jantz
... auf sich aufmerksam. © Sigi Jantz
Sie schnitt sich anlässlich ihres Geburtstags ... © Sigi Jantz
... spontan das T-Shirt auf ... © Sigi Jantz
... und zeigte tiefe Einblicke. © Sigi Jantz
Eine verlorene Wette © Sigi Jantz
Mit einem guten Grund, wie sie findet © Sigi Jantz
Sie strippte, weil jemand über ihren Jahrestag Bescheid wusste. © Sigi Jantz
Und feierte ausgelassen © Sigi Jantz
Später ging sie übrigens ... © Sigi Jantz
... ins Dschungelcamp. © Sigi Jantz
Und zeigte noch mehr als hier. © Sigi Jantz
Danke für die Show, ... © Sigi Jantz
... liebe Indira! © Sigi Jantz
Nackte
Gerne ... © dpa

Quelle: lust-tz

Auch interessant

Meistgelesen

"Schande!" - Junges Paar macht Verbotenes auf einer Gizeh-Pyramide
"Schande!" - Junges Paar macht Verbotenes auf einer Gizeh-Pyramide
Schmuddelfilm-Regisseurin verrät: Diese drei Tipps bringen Sie sicher zur Ekstase
Schmuddelfilm-Regisseurin verrät: Diese drei Tipps bringen Sie sicher zur Ekstase
Ihre Partnerin stöhnt die Nachbarschaft zusammen? Was das bedeutet, könnte Sie enttäuschen
Ihre Partnerin stöhnt die Nachbarschaft zusammen? Was das bedeutet, könnte Sie enttäuschen
Dieses Playmate sorgt für einen extrem heißen Ritt ins neue Jahr
Dieses Playmate sorgt für einen extrem heißen Ritt ins neue Jahr

Kommentare