iOs 9 erscheint im August

Versext! Neues iPhone protokolliert unser Liebesleben

+
Erst das Vergnügen, dann das Protokoll: Verändert das neue iPhone unser Sexleben?

München - iPhone statt Zigarette danach: Dank Apple können wir bald unser Liebesleben mit wenigen Klicks protokollieren. Inwiefern sich so Schwangerschaften planen oder sexuelle Krankheiten vermeiden lassen, ist aber umstritten.

Sex sells! Denkt sich jetzt auch Apple. Deshalb können iPhone-Nutzer künftig ihr Liebesleben ganz genau unter die Lupe nehmen lassen. Das im August auf den Markt kommende iOs 9 sammelt mittels eines neuen HealthKits diverse Gesundheitsdaten - darunter auch die sexuellen Aktivitäten. Mit der neuen Funktion ist das Liebesleben ganz schnell und einfach protokolliert. Neben Datum und Uhrzeit des Schäferstündchens möchte das iPhone dann auch wissen, ob verhütet wurde. Die Daten sind selbstverständlich privat, lassen sich aber auch zum kleinen Privatduell mit Freunden teilen.

Mediziner warnen aber schon jetzt vor der ihrer Meinung nach nutzlosen Funktion. So müsste auch die Partnerin ihren Menstruationszyklus protokollieren - nur dann lässt sich eine Schwangerschaft mithilfe des iOs 9 planen oder eben vermeiden. Auch zum Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten müssten die eigenen Daten mit denen des Sexpartners verglichen werden. Dabei wären dann auch bestimmte Aufenthaltsorte wie Reisen in andere Länder zu berücksichtigen - was wiederum Datenschützer auf den Plan rufen dürfte.

Wirklich nützlich würde die Sex-Speicher-Funktion erst, wenn andere Anbieter entsprechende Apps entwickeln, die mit dem HealthKit kompatibel sind. Bis dahin handelt es sich wohl nur um eine - wenn auch spaßige - Spielerei.

Quelle: lust-tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Insider über Swingerclubs: So sündig geht es wirklich hinter verschlossenen Türen zu
Insider über Swingerclubs: So sündig geht es wirklich hinter verschlossenen Türen zu

Kommentare