"Ich will das noch öfter machen"

Bayerin dreht Porno mitten auf Rock-Festivals - Videos im Web

So fängt das Video an.

Regensburg - Laute Gitarren, warmes Dosenbier - und ein Ferkel-Film? Für eine Bayerin geht diese Kombination offenbar auf. Sie hat heuer einen Porno mitten auf einem Rock-Festival gedreht.

Die Rock-Festival-Saison ist fast beendet. Und die Musikfans haben dort viel gesehen und erlebt: Tolle Bands, Alkohol, Skurrilitäten und kurze Nächte im Zelt. Aber eines hat offenbar niemand mitbekommen: die Aktion der 24-jährigen Mia Military aus dem Raum Regensburg.

Hier sind Campingplatz und Parkplatz kombiniert - so ist der Sichtschutz besser.

Sie ist nicht nur Musik-Fan, sondern auch Pornodarstellerin. Und wenn sie schon privat auf Festivals ist, so denkt sie sich offenbar, dann verbindet sie das doch gleich mit ihrem zweiten Hobby. Das Resultat ist jetzt im Netz auf einschlägigen Video-Portalen und auf ihrer eigenen Homepage gegen Bezahlung zu sehen.
Mia Military, die natürlich nicht wirklich so heißt und im normalen Leben einem regulären Job nachgeht, ist auf einem Campingstuhl zu sehen, wie sie selbst Hand an sich legt - danach geht's mit einem männlichen Gespielen ins Zelt, wo es zur Sache geht.

Auch die vorbeigehenden Menschen wurden gleich noch mit gefilmt.
Der Clip endet vom Festival Obscene Extreme endet im Zelt - mit einem Mann.

Gedreht wurde der Clip im Juli auf dem Festival Obscene Extreme in Tschechien, verrät sie unserer Onlineredaktion. Es ist nicht der erste Einsatz auf einem Festival: Auch in Bayern war sie schon aktiv, auf dem Summer Breeze in Mittelfranken, 2014. "Da haben wir es uns einfach mitten auf dem Campingplatz zwischen den Zelten auf der Sonnenliege gemütlich gemacht, ein paar Bierchen getrunken, gechillt und so kam eines zum anderen", erinnert sie sich. "Bemerkt wurden wir dabei übrigens nicht, zumindest hat es sich keiner anmerken lassen, auch nicht die beiden im Hintergrund, die sich recht lange direkt hinter uns unterhalten haben." Tatsächlich spielt der Clip mitten im Trubel - und hält keinen Screenshot bereit, der harmlos genug ist, um ihn Ihnen hier zu zeigen.
Es soll nicht der letzte Dreh inmitten von Rockern bleiben. "Ich habe noch öfters vor, die Festivals in Bayern ein wenig aufzumischen", droht die 24-Jährige.
Um Bäder als Kulisse dürfte sie hingegen einen weiten Bogen machen. Denn wie so viele vor ihr, etwa eine Darstellerin namens Studentin Aneta, hat sie auch versucht, in der Therme Erding einen Schmuddelfilm aufzunehmen. Die Aktion floppte ziemlich. "Da wird echt sehr gut aufgepasst", klagt sie.

lsl.

 

Lust-Rückblick: Sex vor Allianz Arena und Helene Fischer "nackt"

Hach, war das wieder ein bewegtes Sex-Jahr! Hier können Sie sich durch die Themen klicken, die 2014 in unserer Lust-Ecke Aufsehen und Leser erregten. © Screenshot/AFP/Facebook
Von Sex vor der Allianz Arena bis zur "nackten" (oder doch nicht nackten) Helene Fischer: Viel Spaß! © Screenshots/partygaenger.de
FREIWILLIG NACKTE STARS: Zahlreiche weibliche Promis zogen sich 2014 öffentlich aus - die Gründe sind vielfältig. Und nicht selten war natürlich das altehrwürdige Männer-Magazin Playboy beteiligt. Dort ließ etwa Biathletin Miriam Gössner die Hüllen fallen. © Irene Schaur
Auch Ex-Kickboxerin Christine Theiss zog im Playboy blank. © Sacha Thilo Höchstetter
GZSZ-Star Ulrike Frank ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, die Fans mit ihren Rundungen zu beglücken. © Wilfried Wulff
Nicht im Playboy, sondern für ein anderes Magazin zeigte Dschungelcamp-Teilnehmerin Larissa Marolt ihre Brüste. © Inge Prader/MADONNA
Ja, die Aufnahmen sind alt. Aber auch 2014 waren die Nackt-Bilder und das Komplett-hüllenlos-Video von Daniela Katzenberger ein echter Dauerbrenner auf unserem Portal. Hier gibt es die "Katze" unbekleidet in zahlreichen Bildern. © Sport1
Nachdem Kim Kardashian mit ihrem nackten Hintern für Aufsehen sorgte, zog Indira Weis (Foto) nach. Das Ex-Bro'Sis und Ex-Dschungelcamp-Sternchen übergoss sich, ein Bambi auf der Schulter, publikumswirksam bei Facebook mit Öl und äußerte ihren Po-test, dass sie zur diesjährigen Preisverleihung nicht eingeladen war. © Indira bei Facebook
UNFREIWILLIG NACKTE STARS: Ein Skandal namens "The Fappening" erschütterte 2014 Hollywood. Ausgezogen haben sich die Stars zwar freiwillig - aber die Bilder waren nie für die Öffentlichkeit gedacht. Doch genau dorthin gelangten sie durch Hacker. Betroffene Promis wie Jennifer Lawrence (Foto) zeigten sich stinksauer. Denn auf den Bildern gab es SEHR intime Einblicke zu sehen. © AFP
Eine zweite "Fappening"-Welle spülte weitere Nacktfotos von Promis an die Öffentlichkeit. Am schlimmsten traf es US-Fußballerin Hope Solo: Von ihr war der ganze Intimbereich rauf und runter in Großaufnahme zu sehen. Auch private Fotos anderer Stars wie Kim Kardashian oder Avril Lavigne landeten im Netz. © AFP
Im Fahrwasser des Skandals wurden auch noch ein paar alte Nacktfotos von Scarlett Johansson oder Mila Kunis hervorgeschwemmt. © dpa
HALBFREIWILLIG NACKTE STARS: Für Fans des gepflegten Busenblitzers war 2014 kein gutes Jahr. Denn: Auf den Roten Teppichen und den Verleihungsbühnen lugte recht wenig unter den Roben hervor. Helene Fischer zeigte einmal allerdings etwas mehr als sie vielleicht wollte. © dpa
Diese Dame ist zwar kein Star. Aber ihr unterlief bei einer Modeschau in München ein Doppel-Busenblitzer. Ups! © Weißfuß
NONAMES, DIE SICH NACKT ZEIGEN, UM VIELLEICHT MAL STARS ZU WERDEN: Das Fernsehen war natürlich auch 2014 eine gute Plattform für Leute, die mit nackter Haut ihre Berühmtheit steigern wollten. Etwa Ksenia aus Dachau, die in der Show "Adam sucht Eva" bei RTL die Hüllen fallen ließ. Hier gibt's mehr Bilder der Oberbayerin. © Andreas Friese/RTL
WIESN-SEX: Ein bisserl Erotik gehört aufs Oktoberfest wie das Salz in die Suppe. Aber wie viel es sein muss? Eine Dame namens "Studentin Aneta" hat's wohl übertrieben. Sie drehte einen Schmuddelfilm auf der Wiesn und stellte diesen ins Netz. © 
Etwas dezenter ging's bei der versautesten After-Wiesn-Party Münchens zu. In der Nachtgalerie gab es hingegen jede Menge nackter Tatsachen zu sehen. 110 Fotos gefällig? Bitte sehr! © partygaenger.de
Im großen tz-Report durften Sie nachlesen, wie versaut es generell rund um die Wiesn zugeht, etwa bei diesen Liebesdamen. Bordelle, Puff-Taxler, Porno-Drehs: der große Überblick. © Jantz
Für freudige Wiesn-Erregung sorgte auch wieder unsere Fotostrecke "Knappe Dirndl und ein Indira-Strip: So freizügig ist die Wiesn" mit den heißesten Oktoberfest-Bildern der vergangenen Jahre. © dpa
Und schon weit im Vorfeld der Wiesn sorgte ein Dirndl-Kalender namens "Trachtenstrip" für Ärger. Zu freizügig oder nicht? Entscheiden Sie selbst! © trachtenstrip.de
Wiesn-Tisch gegen Sex: Mit diesem unmoralischen Angebot wagte sich dieser Herr ins Internet - und er war damit nicht alleine. © 
ÖFFENTLICHER SEX: Die Sache mag einen gewissen Reiz haben. Deswegen verlustieren sich immer wieder Paare außerhalb ihrer Schlafzimmer - und sorgen für einen Skandal, wenn davon Fotos oder Aufnahmen im Web landen. Dieses Paar trieb es vor einer Berliner Bahn. "Öffentlicher Nahverkehr", ha ha ha! Es erwies sich übrigens als Seitensprung, was den Lustmolch zu einer öffentlichen Entschuldigung hinriss. © 
Dieses Paar ließ es sich vor der Allianz Arena gutgehen. Wobei: Sieht nicht wirklich bequem aus in dem Video. Und kalt auch noch! © 
Ein Paar hat hinter einem Einkaufszentrum in Konstanz die Lust übermannt. Das Schnacksel-Foto entwickelte sich zum Hit bei Facebook. © 
HELENE FISCHER "NACKT": Wir haben das jetzt nicht überprüft, sind uns aber sicher, dass "Helene Fischer nackt" zu den meistgegoogelten Begriffen im Erotik-Bereich zählt. Die schlechte Nachricht für Fans: Es gibt weiterhin keine Nacktfotos der Schlager-Chanteuse. Dafür gab's jede Menge Wirbel, etwa zu Internet-Betrug mit einem vermeintlichen Helene-Video. © 
Köstlich in dem Zusammenhang auch: die vielen Fake-Nackt-Fotos von Helene Fischer, die im Netz kursieren. © dpa
Echt ist dafür ihr Auftritt im BH in einem Ice-Bucket-Challenge-Video. © Helene Fischer bei Facebook
NEUES AUS DER PORNO- UND EROTIKBRANCHE: Natürlich musste auch 2014 München nicht ohne Erotik-Messen auskommen. Die heißesten Fotos von "Eros & Amore" finden Sie hier. © Karsten Lauer
Bella Blond, Porno-Star aus Bayern, schickt sich an, große Karriere zu machen. Hier sehen Sie ein Foto von einem internationalen Hochglanz-Dreh. Weitere freizügige Bilder der schönen Dingolfingerin gefällig? Gerne. © 
Belle Knox
Das hier ist Belle Knox. Inzwischen ist sie ein recht bekannter Pornostar. Als sie begann, unter Pseudonym Erwachsenenfilme zu drehen, wurde die Studentin von einem Kommilitonen entlarvt. Nicht nett. Gab aber Publicity. © Twitter
Diese alte Fotostrecke sorgte bei uns auch 2014 wieder für riesige Nachfrage: Wie Porno-Stars ohne Make-Up aussehen! Erstaunlich, erstaunlich ... © Melissa Murphy
WM-EROTIK: Die Fußball-WM 2014, bei der sich "Schlaaaand" den Titel holte, erregte nicht nur die Gemüter. Es gab auch jede Menge heißer Anblicke wie dieser weibliche Fan, der beim WM-Finale für Ablenkung sorgte. © AFP
Eine Oben-ohne-Party anlässlich eines WM-Triumphs? Dieses Foto sorgte für Aufsehen. Die Auflösung ist leider nur halb so schön, wie es sich mancher Mann in seiner Fantasie ausmalen könnte. © 
Bei der WM 2014 hielt sie sich erstaunlicherweise zurück, aber wir schauten immer wieder gerne die alten Fotos des Edel-Fußball-Fans Larissa Riquelme. © AFP
WM-Nachrichten mal anders: Diese Nachrichtensprecherin zog sich bei den Fußball-News aus. Und sie war damit nicht alleine. © Screenshot DLN
Paar U-Bahn
Noch mal "öffentlicher Nahverkehr", diesmal ein Paar, das in Wien im U-Bahnhof beim "Pudern" ertappt wurde. © 
Bei der normalen WM lief's ja prächtig für die Deutschen. Da konnte es unsere Nation auch gerade so verkraften, dass es beim Oben-ohne-Fußball ein 1:7-Debakel gegen Ghana setzte. Hier gibt's Bilder des Sport-Spektaktels. © AFP
SEX IM TV: Wenn's im Fernsehen mal freizügiger zugeht, schauen viele hin. Etwa bei "Promi Big Brother", wo sich Ex-Pornostar Mia so präsentierte. Und ja, wir haben's getan! Wir haben die Überschrift "Schill zeigt seinen Ronald" gebracht. Die heißesten Fotos aus dem Container gibt's hier. © Sat.1
Es liefen auch mehrere ungewöhnlich freizügige Filme 2014 im TV, die bei den Zappern für Verwunderung sorgten. Etwa "Untreu" bei SIXX. © SIXX
Bei den Öffentlich-Rechtlichen war's eher Aufklärung, aber auch Voyeure wurden ein wenig bedient in der Doku-Reihe "Make Love". © SWR/MDR/ gebrueder beetz filmpro
Da ist sie ja wieder, Porno-Skandalnudel Bella Blond! Im Zug nach München hat sie mit einem Unbekannten einen Schmuddelfilm gedreht. © 
SONSTIGE SEX-EKLATS: Ein Skandal, der sich gewaschen hatte: Die Meisterfeier eines Fußballklubs ist völlig eskaliert. Die Masseurin hatte dort nämlich nicht nur den Rücken eines Kickers massiert, während die Kollegen zuschauten. © dpa
Kultur in unserem Lust-Rückblick! Weil auf der Bühne ein Blowjob gezeigt wurde, gab es in Bayreuth Pfiffe für die "Siegfried"-Aufführung. © dpa
Puh, eigentlich war's eine schöne Geschichte. Studentin Ju Peng wollte sich um die ganze Welt schnackseln. Viele viele Medien berichteten darüber. Doch leider entpuppte sich das Ganze als Fake. © Ju Peng
Ganz und gar nicht lustig, aber allemal ungewöhnlich: Dieser Mann hat 100 Orgasmen pro Tag. © 
Und diese Dame toppt das noch: Sie hat bis zu 90 Orgasmen pro Stunde. © Myspace
Wegen einer Strip-Einlage beim AFL-Finale gab es für ein Playmate riesigen Ärger. © 
Beschließen wir unsere Fotostrecke mit was Nettem: den schönsten Bauernkalender-Fotos zum Durchklicken. Auf ein lustvolles Jahr 2015! © www.deutscherbauernkalender.de

Quelle: lust-tz

Auch interessant

Meistgelesen

"Auszong is!": Wiesn-Playmate zeigt hier ihre zünftige Oberweite
"Auszong is!": Wiesn-Playmate zeigt hier ihre zünftige Oberweite
"Paula kommt": Eklig oder erregend? Wilde Rothaarige enthüllt krasse Liebes-Praktik
"Paula kommt": Eklig oder erregend? Wilde Rothaarige enthüllt krasse Liebes-Praktik

Kommentare