Internet-Betrug

Achtung! Wirbel um Nackt-Video mit Helene Fischer

+
Helene Fischer nackt? Diese dreiste Fake-Facebookseite sorgte am Montag für Aufsehen.

München - Helene Fischer nackt in einem Video? Auf einer angeblichen Facebook-Seite des Volksmusik-Stars wird dieses verbreitet. Der Fake ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten.

Am Montagnachmittag tauchte in der Timeline zahlreicher Facebook-Accounts ein Link zu einem angeblichen Sex-Video auf, das Helene Fischer angeblich beim Sex im Meer zeigt. Kommentar: "Mein geiles Privatvideo. Viel Spaß" Aha. Komisch, dass Helene Fischer eher wie Cameron Diaz aussieht. Der Link darunter führt angeblich zu einem Bericht des Promi-TV-Magazins "RTL Exklusiv". Das sollte schon viele User stutzig machen. Trägt das Starmagazin doch den Titel "RTL Exclusiv". Aber das ist noch das Harmloseste an diesem Fake, der am Montag auch die Seite "mimikama" beschäftigt hat, den "Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch". Mimikama gilt seit längerem als seriöse Seite, die Facebook-Betrügereien aufdeckt.

Auf den ersten Blick sieht die Facebook-Seite der offiziellen Seite von Helene Fischer sehr ähnlich. Das Design, das Ihre Stadion-Tournee "Farbenspiel" für 2015 ankündigt, wurde offenbar Eins zu Eins kopiert. Allerdings läuft die Fake-Seite unter dem Namen "Helene Fisher" (sic!). Und hat lediglich 49 Fans - im Gegensatz zum Volksmusik-Superstar, der über eine Million Follower hat.

In der Info steht zudem der Name Mimikama, was der Fake-Seite offenbar eine seriösen Anschein geben soll. Die Betreiber der Anti-Fake-Homepage finden das überhaupt nicht lustig: "Betrüger versuchen es nun auf diese Tour. Dem Nutzer soll also die Seite glaubhafter gemacht werden, indem die Betrüger“mimikama” hier schreiben! [...] So geht es aber nicht, liebe Betrüger!"

Casino-Abzocke mit "nackter" Helene Fischer

Aber was steckt eigentlich hinter diesem Fake? Offenbar geht es schlichtweg um eine Abzocke. Denn: Klickt man auf das vermeintliche Sex-Video mit der nackten Helene Fischer, dann öffnet sich eine externe Seite, die einer Facebook-Seite ziemlich ähnlich sieht. Wer auf den "Play"-Button drückt, öffnet nicht das Video, sondern eine weitere Seite. Und hier handelt es sich um ein Online-Casino, das natülrich eine Registrierung verlang.

Mimikama meint dazu: "Unter Vorgabe falscher Tatsachen, werden Nutzer hier betrogen. Nicht nur das hier rechtlich geschütztes Bildmaterial von den Betrügern für die Facebook-Seite und das Video (Helene Fischer und Cameron Diaz) verwendet wurde, werden Nutzer hier in die Irre geführt. Man bekommt zu keinem Zeitpunkt ein Video zu sehen. Ziel der Betrüger ist es, Nutzer auf eine CASINO SEITE umzuleiten."

Trotz der offensichtlichen Abzocke haben aber (Stand Montagnachmittag) bereits 36 User das angebliche Sexvideo mit Helene Fischer geteilt. Kommentar einer Userin: "Schon 36 Deppen gefangen ! Glückwunsch".

tz

 

Quelle: lust-tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Heiße Szene: Hier sehen Sie Christian Ulmen beim Dreier!
Heiße Szene: Hier sehen Sie Christian Ulmen beim Dreier!
Heiße Hesse: Schlagersternchen beeindruckt mit blanken Tatsachen
Heiße Hesse: Schlagersternchen beeindruckt mit blanken Tatsachen

Kommentare