Beziehungen

Experten warnen: Kann zu viel Sex schädlich sein?

+
Sex ist wichtig - aber zu viel des Guten kann das Gegenteil bewirken.

In vielen Beziehungen ist regelmäßiger Sex ganz normal - vor allem bei frisch verliebten Paaren. Doch zu viel Sex ist auch keine Lösung, sagen Experten.

Wenn im Bett Windstille herrscht, kann dies auf Dauer durchaus belastend für eine Beziehung sein. Meistens ist es die Frau, die hier das Tempo angibt - doch nicht immer.

In manchen Fällen können sich dadurch Beziehungsprobleme anbahnen. Die Gründe sind vielfältig: Stress im Job oder im Privatleben, Unsicherheiten mit dem eigenen Körper, Pornos, mangelndes Vertrauen... 

Doch ist es wirklich der viele Sex, der eine Beziehung zusammenhält? Und sind Pärchen glücklicher, die mindestens zweimal pro Tag miteinander in die Kiste springen? Diese Fragen hat sich ein Forscherteam aus Kanada und der Schweiz gestellt, wie bild.de berichtet.

Sex ist wichtig für funktionierende Beziehungen

Ein Ergebnis der Untersuchung spricht deutlich für ein reges Sexleben in der Beziehung. Demnach fanden die Wissenschaftler heraus, dass Pärchen eine stärkere Bindung zueinander haben, wenn sie mehrmals in der Woche miteinander schlafen.

Sie würden auch ihrem Partner im Alltag mehr Zuneigung entgegenbringen, heißt es. Außerdem hätten Paare mit einem regen Sexualleben weniger Meinungsverschiedenheiten.

Verglichen wurde diese Gruppe mit Paaren, die nur ein- oder zweimal pro Monat miteinander Sex haben.

Auch interessant: Lieber Porno als echter Sex? Diese Gefahren lauern auf Männer.

Zu viel Sex? Experten warnen davor

Viel Sex hilft also viel? So einfach ist es nun auch wieder nicht. Denn bei einem ausgeprägten Sexualtrieb wachsen auch die Ansprüche. Wenn das Ausprobieren von immer wilderen Experimenten irgendwann zum Hauptmotor einer Beziehung wird, ist Vorsicht angebracht.

Zwar steigern gemeinsame Abenteuer die Bindung zueinander, aber im Übermaß kann die natürliche Anziehung des jeweiligen Partners schnell verloren gehen.

Klar: Je öfter man zusammen Sex hat, desto öfter muss man sich auch etwas Neues einfallen lassen, damit es nicht langweilig wird - oder der Partner eventuell sogar enttäuscht ist.

Passend dazu: Experten warnen vor diesem kuriosen Sextrend.

Vorsicht vor übersteigerter Expermentierfreude

Es gibt viele Wege, neuen Schwung in die Kiste zu bringen: Manche Pärchen greifen zu Analsex oder Sexspielzeug, andere versuchen sich in Rollenspielen oder besuchen zusammen einen Swinger-Club. Wenn jedoch irgendwann die körperliche Intimität und Nähe verloren geht, raten die Experten dazu, lieber das Tempo zu drosseln.

Wie bei so vielem geht es letztlich um ein gesundes Mittelmaß. Wichtig ist es, in einer Beziehung über diese Probleme zu sprechen und die Meinung des Partners anzuhören und zu akzeptieren. Schließlich ist das schon mal eine gute Grundlage für Liebe und auch Sex in der Partnerschaft.

Auch interessant: Diese Frau hatte mit 10.000 Männer Sex - und weiß genau, was sie wollen.

Die ungeschminkte Wahrheit: Erotik-Stars ohne Make Up

Ava Adams.
Ava Adams. © Melissa Murphy
Nikki Benz ist einer der Superstars der US-Pornobranche. Sie war auch im Mainstream-TV (etwa auf MTV zu sehen).
Nikki Benz ist einer der Superstars der US-Pornobranche. Sie war auch im Mainstream-TV (etwa auf MTV zu sehen). © Melissa Murphy
Katja Kassin aus Leipzig ist eine der wenigen Deutschen, die es in der US-Pornoszene geschafft haben.
Katja Kassin aus Leipzig ist eine der wenigen Deutschen, die es in der US-Pornoszene geschafft haben. © Melissa Murphy
Sarah Vandella.
Sarah Vandella. © Melissa Murphy
Larkin Love ist in der Porno-Szene bekannt für ihre blauen Haare, die lange Zunge und die große Oberweite.
Larkin Love. © Melissa Murphy
Niki Lee Young.
Niki Lee Young. © Melissa Murphy
Nikki Hearts.
Nikki Hearts. © Melissa Murphy
Brenda Moreno.
Brenda Moreno. © Melissa Murphy
Mackenzie Pierce.
Mackenzie Pierce. © Melissa Murphy
Veruca James.
Veruca James. © Melissa Murphy
Alana Croft.
Alana Croft. © Melissa Murphy
Madison Ivy.
Madison Ivy. © Melissa Murphy
Sophie Dee.
Sophie Dee. © Melissa Murphy
Keira King.
Keira King. © Melissa Murphy
Jada Stevens.
Jada Stevens. © Melissa Murphy
Vanilla Deville gehört schon zu den Oldies im Porno-Business. Seit 1999 betreibt sie ihre eigene Webseite.
Vanilla Deville gehört schon zu den Oldies im Porno-Business. Seit 1999 betreibt sie ihre eigene Webseite. © Melissa Murphy
Stormy Daniels gehört auch schon zur Rubrik MILF. Vor dem Beginn ihrer Porno-Karriere 2002 arbeitete sie als Stripperin.
Stormy Daniels gehört auch schon zur Rubrik MILF. Vor dem Beginn ihrer Porno-Karriere 2002 arbeitete sie als Stripperin. © Melissa Murphy
Samai.
Samai. © Melissa Murphy
Dani Daniels.
Dani Daniels. © Melissa Murphy
Samantha Saint.
Samantha Saint. © Melissa Murphy
Natasha Malkova.
Natasha Malkova. © Melissa Murphy
Kelly Klass.
Kelly Klass. © Melissa Murphy
Nikki Delano.
Nikki Delano. © Melissa Murphy
Lola Foxx.
Lola Foxx. © Melissa Murphy
Sierra Sanders.
Sierra Sanders. © Melissa Murphy
Roni.
Roni. © Melissa Murphy
Sierra Cure.
Sierra Cure. © Melissa Murphy
Mandy Sky.
Mandy Sky. © Melissa Murphy
Krysta Kaos.
Krysta Kaos. © Melissa Murphy
Penny Pax.
Penny Pax. © Melissa Murphy
Yasmine Deleon.
Yasmine Deleon. © Melissa Murphy
Tori Black.
Tori Black. © Melissa Murphy
Layla Sin.
Layla Sin. © Melissa Murphy
Bridgette B.
Bridgette B. © Melissa Murphy
Proxy Paige.
Proxy Paige. © Melissa Murphy
Alexis Monroe
Alexis Monroe. © Melissa Murphy
Brooklyn Lee.
Brooklyn Lee. © Melissa Murphy
Kat Dior.
Kat Dior. © Melissa Murphy
Mariah Mars.
Mariah Mars. © Melissa Murphy
Kimberly Gates.
Kimberly Gates. © Melissa Murphy
Tori Lux.
Tori Lux. © Melissa Murphy
Eva Notty.
Eva Notty. © Melissa Murphy
Asphyxia Noir.
Asphyxia Noir. © Melissa Murphy
Liz Ashley.
Liz Ashley. © Melissa Murphy
Jessica Nyx.
Jessica Nyx. © Melissa Murphy
Annika Amour.
Annika Amour. © Melissa Murphy
Darryl Hanah.
Darryl Hanah. © Melissa Murphy
Jessica Mor.
Jessica Mor. © Melissa Murphy
Prinzzess.
Prinzzess. © Melissa Murphy
Charmane Star.
Charmane Star. © Melissa Murphy
Aria Amor.
Aria Amor. © Melissa Murphy
Allie Haze.
Allie Haze. © Melissa Murphy
Veronica Avluv.
Veronica Avluv. © Melissa Murphy
Riley Reid.
Riley Reid. © Melissa Murphy
Zarina Summers.
Zarina Summers. © Melissa Murphy
Tatiyana Foxx.
Tatiyana Foxx. © Melissa Murphy
Teighjiana.
Teighjiana. © Melissa Murphy
Alexis Ford.
Alexis Ford. © Melissa Murphy
Nina Dove.
Nina Dove. © Melissa Murphy
Ash Hollywood.
Ash Hollywood. © Melissa Murphy
Sally Sparrow.
Sally Sparrow. © Melissa Murphy
Anissa Kate.
Anissa Kate. © Melissa Murphy
Kristina Rose.
Kristina Rose. © Melissa Murphy
Michele Brady.
Michele Brady. © Melissa Murphy
Anikka Albrite.
Anikka Albrite. © Melissa Murphy
Karmin Karma.
Karmin Karma. © Melissa Murphy
Vicki Chase.
Vicki Chase. © Melissa Murphy
Amor Hilton.
Amor Hilton. © Melissa Murphy
Draven Star.
Draven Star. © Melissa Murphy
Melissa Hill.
Melissa Hill. © Melissa Murphy
Cassandra Nix.
Cassandra Nix. © Melissa Murphy
Misty Stone.
Misty Stone. © Melissa Murphy
Bailey Blue.
Bailey Blue. © Melissa Murphy
Rachel Starr.
Rachel Starr. © Melissa Murphy
Celeste Star.
Celeste Star. © Melissa Murphy
Veruca James.
Veruca James. © Melissa Murphy
Dana Dearmond.
Dana Dearmond. © Melissa Murphy
Rilee Marks.
Rilee Marks. © Melissa Murphy
Eidyia.
Eidyia. © Melissa Murphy
Akira Raine.
Akira Raine. © Melissa Murphy
Elle Alexandra.
Elle Alexandra. © Melissa Murphy
Puma Swede.
Puma Swede. © Melissa Murphy
Peru.
Peru. © Melissa Murphy
Arabelle Raphael.
Arabelle Raphael. © Melissa Murphy
Raven Bay.
Raven Bay. © Melissa Murphy
Chanel Preston.
Chanel Preston. © Melissa Murphy
Anissa Kate.
Anissa Kate. © Melissa Murphy
Eve Lyn.
Eve Lyn. © Melissa Murphy
Brittany Lynn.
Brittany Lynn. © Melissa Murphy
Holly Michaels.
Holly Michaels. © Melissa Murphy
Sarah Peachez.
Sarah Peachez. © Melissa Murphy
Odette Delacroix.
Odette Delacroix. © Melissa Murphy

Auch interessant

Meistgelesen

Playmate 2018: Wer ist die Heißeste im ganzen Land?
Playmate 2018: Wer ist die Heißeste im ganzen Land?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.