Fünfter Tag

Über diese Brüste diskutiert das Dschungelcamp

Patricia Blanco Dschungelcamp 2015 Brüste
+
"Richtige Männer stehen auf Kurven, nur Hunde spielen mit Knochen." Wer diesen Satz unterschreiben kann, dürfte Gefallen an der Dusch-Einlage von Patricia Blanco im Dschungelcamp 2015 gefunden haben.

Sydney - Die Brüste einer Kandidatin waren am fünften Tag im Dschungelcamp 2015 DAS Top-Thema. Große Frage: Wirken die Silikon-Implantate schön oder billig?

Von Patricia Blanco hat man im Dschungelcamp 2015 noch nicht allzu viel gehört. Bislang hielt sich die Tochter von Roberto Blanco eher im Hintergrund. Auch

Silikon-Check: Sara Kulka legt Hand an den Busen von Patricia Blanco.

skandalöse Enthüllungen über das zerrüttete Verhältnis zu ihrem Schlagersänger-Vater, auf die vor allem Boulevard-Medien warten dürften, gab es noch nicht zu hören. Am fünften Tag im Camp sorgte Patricia Blanco erstmals für Aufsehen. Und zwar mit ihren Silikon-Brüsten. Zunächst nutzte sie oben ohne die Dusche unter dem Wasserfall im Dschungelcamp. Dass Patricia Blanco sich gerne mal nackig macht ist ja bekannt. Zweimal zog sie bereits für die "Bild"-Zeitung "blanco". Zum ersten Mal im Jahr 2008, als sie von 110 Kilo auf 86 Kilo abspeckte und dann zwei Jahre später wieder, als ihr Gewicht noch weiter auf 70 Kilo (bei einer Körpergröße von 1,65 Metern) reduziert hatte. Über ihr aktuelles Gewicht ist nichts bekannt. Wer auf kurvige Frauen steht, kam bei Patricia Blancos Dusch-Einlage jedenfalls auf seine Kosten. Soll ja auch Zuschauer geben, für die das Motto gilt: "Richtige Männer stehen auf Kurven, nur Hunde spielen mit Knochen." Die dürften sich von Patricia Blancos Kurven eher angezogen fühlen als von der Topmodel-Figur einer Sara Kulka.

Dschungelcamp 2015: Patricia Blancos Brüste im Silikon-Check

Dann sprach Patricia Blanco im Dschungeltelefon über ihren Busen: "Ich glaube, das Schönste, was ich an meinem Körper finde, sind meine Brüste." Die sind bekanntlich mit Silikon vergrößert worden. Daraus machte die einstige Sängerin und spätere Pizza-Lieferantin noch nie ein Geheimnis. Später wollten andere Kandidatinnen wissen, wie das so ist, mit Silikon vor der Hütte. "Stört dich nicht so ein Fremdkörper in dir?", fragte Sara Kulka. Was Patricia eindeutig verneinte: "Überhaupt nicht. Da bin ich ja total schmerzfrei. Die habe ich vor dreieinhalb Jahren machen lassen." Den Grund für die damalige OP lieferte Patricia Blanco gleich nach: "Ich hatte nie einen kleinen Busen, aber der hat dann extrem heruntergehangen." Weil Tanja Tischewitsch und Sara Kulka aber den Grundsatz "Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser!" vertreten, legten sie gleich mal Hand an am Blanco-Busen. Grabbel, grabbel, grabbel. Knet, knet, knet. Spürt man denn das Silikon? Sara zeigte sich hinterher begeistert: "Ich hätte nie gedacht, dass das Silikontitten sind. Die sehen echt nicht billig aus. Brüste sind ja auch was Schönes. Die sind ja auch sinnvoll – wie die Euter einer Kuh!" Und dann kündigte Sara Kulka gleich an, sich ebenfalls Silikon einsetzen zu lassen, wenn sie irgendwann mal beim BH-Kauf nicht nach Modellen für Äpfel- oder Birnen-Brüste sondern für Fallobst umsehen muss. "Wenn mein Busen mal bis zu den Knien hängt, dann werde ich mir einhundertprozentig auch Silikon rein machen."

Auch Ex-DSDS-Kandidatin Tanja Tischewitsch wollte unbedingt mal Patricia Blancos künstliche Oberweite erfühlen. Was sich sogleich großartig auf ihr Befinden auswirkte: "Deine Brüste geben mir positive energy", meinte sie. "Und deswegen knete ich die einfach." Mit diesen Aussagen dürfte Tanja Tischewitsch sogar das Dialogniveau gängiger Erotikfilme unterlaufen haben...

Übrigens: Der Blanco-Busen war nicht die erste Oberweite in der Geschichte des Dschungelcamps, die einem Silikon-Check unterzogen wurde. Vor vier Jahren fummelte Katy Karrenbauer an den Brüsten von Indira Weis herum. Den denkwürdigen Dialog aus dem 2011 haben wir natürlich archiviert

tz

Auch interessant

Kommentare