Der große Sex-Report: So liebt Deutschland

Fremdgehen, Partnerschaft, Pornografie – intimste Details haben die Teilnehmer des aktuellen Sex-Reports preisgegeben. Die spannendsten Fragen und Antworten der Deutschen:

Sex-Studie: 230 Fragen zu Lust und Leidenschaft

Deutschland intim wie nie zuvor: Für die große Sex-Studie 2008 haben mehr als 28 000 Bundesbürger 230 Fragen über Liebe, Lust und Leidenschaft im Internet beantwortet. Darunter waren 4880 Männer und Frauen, die in Bayern lebten. Die Umfrage lieferte so viele Daten, dass die Deutsche Gesellschaft für Sozialwissenschaftliche Sexualforschung (DGSS) noch heute mit der Analyse beschäftigt ist – bisher sind 60 Fragen ausgewertet. Die DGSS, eine Organisation in Düsseldorf, hatte die Studie in Zusammenarbeit mit der City University London und ProSieben in die Wege geleitet.

Die meisten Teilnehmer lebten zum Zeitpunkt der Befragung in einer Partnerschaft, hatten Abitur oder Fachhochschulreife und verdienten bis zu 1500 Euro netto im Monat. Männer und Frauen waren fast gleich stark vertreten. Am offenherzigsten zeigte sich Nordrhein-Westfalen: Dieses Bundesland zählt 6500 Teilnehmer, danach folgen Bayern und Baden-Württemberg (3624).

Die spannendsten Fragen und Antworten der Deutschen:

Wie oft haben Sie Geschlechtsverkehr?

Das Ergebnis der Online-Umfrage: Die Deutschen haben im Schnitt rund 139-mal im Jahr Sex. Das bedeutet: Sie tun es etwa zwei- bis dreimal pro Woche.

Haben Sie so viel Sex mit Ihrem Partner, wie Sie gerne möchten?

Etwas mehr dürfte es schon sein, finden viele Männer: Von ihnen gaben nur knapp 50 Prozent an, genug Sex zu haben. Anders bei den Frauen: 64 Prozent sagten, sie seien zufrieden. Und während 63 Prozent der 16- bis 24-jährigen Befragten glücklich sind, kommt die Generation „45 plus“ nur noch auf 42 Prozent.

Haben Sie Ihren Partner schon mal betrogen?

Mit der Treue nehmen es über ein Drittel nicht so genau – Frauen (rund 39 Prozent sagten Ja) wie Männer (37 Prozent).

Würden Sie Ihrem Partner von einem Seitensprung erzählen?

Das schlechte Gewissen siegt. Bei manchen früher, bei manchen später. Über 50 Prozent würden nach einem Ausrutscher reinen Tisch bei ihrem Partner machen. „Weil mir Ehrlichkeit und Offenheit wichtig sind“ war mit 42 Prozent der meistgenannte Grund für eine Beichte. „Ja, Irgendwann erfährt er/sie es doch“, meinten knapp 15 Prozent. Entschieden sich die Befragten für Stillschweigen, dann meist aus Angst vor einer Trennung (elf Prozent). Die Jüngeren (16 bis 24 Jahre) legten dabei mehr Wert darauf, die Wahrheit zu sagen, als die älteren Befragten.

Würden Sie Ihrem Partner einen Seitensprung verzeihen?

Die Hälfte der Studien-Teilnehmer wollte sich nicht festlegen, 51 Prozent meinten „möglicherweise“. Ein klares Ja sagten 19,5 Prozent, für Nein entschieden sich 29,5 Prozent. Die Männer geben sich übrigens Nachsichtiger als Frauen: Rund 24 Prozent könnten einen Seitensprung ihrer Partnerin akzeptieren, bei den Frauen sind es knapp 16 Prozent. Auch hier zeigt sich wieder ein Generationsunterschied: 43 Prozent der Deutschen ab 45 Jahre zeigen sich versöhnlich, bei den 16- bis 24-Jährigen sind es dagegen nur 17 Prozent.

Wie oft konsumieren Sie Pornografie?

Über ein Drittel (und damit der Großteil) gab an, weniger als einmal im Monat Pornos zu konsumieren – ob als DVD, Internet-Clip oder Zeitschrift. 18 Prozent sagten „nie“. Ein Viertel antwortete mit „wöchentlich“, nicht mal zehn Prozent mit „täglich“. Ob die Teilnehmer ledig, verheiratet oder geschieden waren, spielte keine große Rolle.

Wünschen Sie sich, ein Leben lang mit einem Partner zusammenzubleiben?

Der Glaube an die große Liebe – rund 73 Prozent der Befragten teilen ihn, wollen mit einem Partner ihr Glück genießen. Knapp 20 Prozent wussten es nicht, die restlichen sieben Prozent lehnten ab.

Wünschen Sie sich, mit Ihrem jetzigen Partner ein Leben lang zusammenzubleiben?

70,5 Prozent der Studien-Teilnehmer haben ihre große Liebe bereits gefunden und wollen keinen anderen Mann oder Frau mehr an ihrer Seite. Nur 6,5 Prozent schließen eine lebenslange Beziehung mit dem aktuellen Partner aus, für „weiß nicht“ entschieden sich 23 Prozent. Federführende Mitarbeiter der Studie sind: Jakob Pastötter, Nicolas Drey, Anthony Pryce: „Sex-Studie 2008 – Sexualverhalten in Deutschland“. Die Teilnehmer mussten nicht jede Frage der Studie beantworten.

ARD-Show: Wie liebt Deutschland?

Forscher gehen ihr auf den Grund, Künstler widmen ihr Lieder, Bilder und Gedichte: der Liebe. Ranga Yogeshwar beschäftigt sich am Donnerstag (20.15 Uhr, ARD) in der zweiten Wissensshow mit der Frage: Wie liebt Deutschland? Für die gleichnamige Sendung haben 400 Frauen und Männer ihr Beziehungsleben offengelegt. Daneben treten fünf Promis im Quiz gegeneinander an – ähnlich wie bereits in Yogeshwars erfolgreicher Ernährungsshow vor einer Woche (tz berichtete). Dieses Mal zu Gast: Schauspielerin Michaela May, Volksmusikstar Stefan Mross, Joe Bausch, Gerichtsmediziner im Kölner Tatort, Schauspieler Ralf Möller und Moderatorin Sonya Kraus. Die tz wollte im Vorfeld wissen: Wie zufrieden sind die Bundesbürger mit ihrem Liebesleben? Würden sie einen Seitensprung beichten? Antworten gibt die Sex-Studie der Deutschen Gesellschaft für Sozialwissenschaftliche Sexualforschung (DGSS).

EH

Die heißen Tipps der Sexpertinnen

Die heißen Tipps der Sexpertinnen

Quelle: tz

Rubriklistenbild: © dpa

  • 0 Kommentare
  • 0 Google+
    schließen